News Archiv

Militärputsch in Ägypten 2013

Be innovative..

Henkels Engagement und Verpflichtung, eine führende Rolle im Bereich der Nachhaltigkeit einzunehmen, ist tief in unseren Unternehmenswerten verwurzelt. A range of printers specifically designed for the Textile and Apparel market; enables direct and sublimation printing onto a wide range of fabrics and garments.

Navigationsmenü

Eine allgemeine Anspannung der Lage in Ägypten ging auf die massiven wirtschaftlichen Probleme Ägyptens zurück, die dazu führten, dass viele Bürger arbeitslos waren, kaum genug Geld für Lebensmittel hatten, und das Alltagsleben durch Versorgungsengpässe wie etwa durch Benzinknappheit erschwert wurde.

Zudem kritisieren sie, dass er es nicht geschafft habe, die Wirtschaft wieder in Gang zu bekommen, um die Inflation zu bekämpfen. Zudem sei die für Ägypten bedeutende Tourismusindustrie weiterhin eingebrochen. Gleichzeitig behauptete er, die geplanten Massendemonstrationen würden von korrupten Ex-Funktionären Mubaraks gesteuert. In Mansura kam es am Es flogen Pflastersteine und Flaschen, auch Schüsse wurden abgegeben. Eine vierte Person wurde in Port Said getötet, wo sich während eines Protests eine Explosion ereignete.

Die Polizei ging zunächst von einem Unfall aus, erklärte jedoch später, die Detonation sei durch einen Sprengsatz ausgelöst worden. Ein weiteres Parteibüro in Beheira wurde gestürmt. Juni erklärten mindestens acht Abgeordnete des Oberhauses ihren Rücktritt, um die Opposition zu unterstützen.

Tamarod ägyptisch-arabisch für Rebellion Demonstrationen der Opposition gegen die Regierung. Juni auch zu Massenprotesten anlässlich des ersten Jahrestages von Mursis Amtsübernahme auf. Aus Armeekreisen wurde behauptet, es könnten bis zu 14 Millionen Menschen an den Protesten teilgenommen haben.

Anhänger Mursis verwiesen hingegen darauf, dass Mursi der erste demokratisch gewählte Präsident Ägyptens sei. Mursi betonte, an seinem Amt festhalten zu wollen und bot erneut an, die Ende per Volksabstimmung in Kraft gesetzte und von der Opposition als islamistisch kritisierte Verfassung des Landes zu überarbeiten.

Tamarod forderte Mursi am 1. Bereits am Abend des Daraufhin stürmten die Regierungsgegner den Hauptsitz der Muslimbruderschaft, wo sie Feuer legten und plünderten.

Juni bis zum Nachmittag des 1 Juli starben nach offiziellen Angaben landesweit 16 Menschen und es gab über Verletzte. Juli um 17 Uhr ablaufen. In der Nacht vom 1. In den letzten 48 Stunden der gewählten Regierung vor dem Putsch unterbreitete die Muslimbrüderführung der Opposition jedoch weitgehende Verhandlungsangebote.

Die Erklärung des Militärs, auf die Forderungen der Demonstranten einzugehen, sei mit Mursi nicht abgesprochen gewesen.

Mursi hatte im November seine Entlassung bewirkt und an seiner Stelle einen seiner Gefolgsleute, Talaat Abdullah, eingesetzt. Auch die Polizeiführung erklärte offen, sie werde die Büros der Muslimbruderschaft nicht schützen. Das ägyptische Militär verstärkte seine Kontrolle über die nationalen Schlüsseleinrichtungen und setzte Beamte in den Nachrichtenstudio des Staatsfernsehens, um die nahezu sichere Absetzung des Staatspräsidenten zum Ablauf des Ulitmatums am Nachmittag vorzubereiten.

In der Nacht vom 2. Juli hielt Mursi eine vom Fernsehen übertragene Rede. In der mitternächtlichen Fernsehansprache lehnte Mursi einen Rücktritt strikt ab, da er durch demokratische Wahlen ins Amt gekommen sei. Mursi betonte, er werde nicht zurücktreten, selbst wenn ihm dies das Leben koste. Er forderte das Militär auf, wieder zu dessen normalem Dienst zurückzukehren. Vor der Universität Kairo versammelten sich daraufhin tausende Islamisten, um gegen das von dem Militär gestellte Ultimatum zu protestieren.

Juli forderten Auseinandersetzungen nach offiziellen Angaben insgesamt mindestens 22 Tote, [72] [77] [80] die meisten davon bei einem einzigen Vorfall in der Nähe der Universität Kairo, bei dem 16 Menschen ums Leben kamen.

Das Oberkommando der Streitkräfte erklärte am frühen Morgen des 3. Juli, die Soldaten seien bereit, für das ägyptische Volk zu sterben. So wie wir es bei der Revolution des Die Tamarod -Kampagne hielt am 3.

Juli ab, mit der er die Bedeutung der Legitimität und seinen Entschlossenheit betont hatte, seinen Posten nicht zu verlassen. Badr betonte, nichts könne den Willen des ägyptischen Volkes unterdrücken: Rund eine Stunde vor Ablauf des Ultimatums bestätigte die Militärführung ein Treffen mit Vertretern der politischen Parteien sowie verschiedener Religionsgemeinschaften. Unmittelbar vor Ablauf des Ultimatums wurde gemeldet, die ägyptische Armee bereite offenbar eine mögliche Übernahme des staatlichen Fernsehsenders vor.

Soldaten bezogen in dem am Nilufer gelegenen Bürogebäude Stellung und überwachten die Nachrichtenproduktion. Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat unmittelbar vor dem Ablauf des Ultimatums einen Rücktritt abermals abgelehnt. Das Präsidialamt bekräftigt jedoch die Bereitschaft Mursis, eine Koalitionsregierung zu bilden, um die Überwindung der Staatskrise zu erleichtern. Nachdem das vom Militär gesetzte Ultimatum am 3. Diese Regierung könnte vorgezogene Parlamentswahlen vorbereiten und Verfassungsänderungen ausarbeiten.

Gegen Mursi und führende Mitglieder der Muslimbruderschaft wurde ein Ausreiseverbot verhängt, [85] [86] wie rund eine Stunde nach Ablauf des Ultimatums offiziell bestätigt wird.

In den Vierteln Nasr City, Heliopolis und nahe der Universität kam es weniger als eine halbe Stunde später zu einem massiven Truppenaufgebot. Kurz nach 21 Uhr wird bekannt, dass Militärchef Sisi eine für Damit, so Medienberichte, sei Mursi nicht mehr im Amt, es herrsche nun eine Übergangsregierung unter der Kontrolle des Militärs und unter Vorsitz des Präsidenten des Verfassungsgerichtes.

Die Jugend solle in die Entscheidungen eingebunden werden; ein Codex für Ethik der Medien solle Medienfreiheit sicherstellen, die Regeln der Professionalität, Glaubwürdigkeit und Neutralität überwachen und die höchsten Interessen des Heimatlandes voranbringen. Er betonte, die Armee habe wiederholt seit November versucht, zwischen Präsident und Opposition zu vermitteln und forderte die Demonstranten auf friedlich zu bleiben.

Wörtlich sagte Sisi in der Erklärung: Auch sie nahmen vor den Fernsehkameras Stellung und unterstützen darin die Entscheidung des Militärs. Friedensnobelpreisträger El-Baradei erklärte vor den Kameras, der von Armeechef Sisi angekündigte Fahrplan garantiere die Grundforderungen des ägyptischen Volkes nach neuen Präsidialwahlen.

Januar sei mit den Ereignissen des 3. Das koptische Oberhaupt Tawadros II. Die Armeeführung bestätigte die Festnahme des entmachteten Staatspräsidenten Mursi.

Der Ort, an dem Mursi nach seiner Entmachtung durch das Militär festgehalten wurde, wurde auch in der Folge geheim gehalten. Die Familie Mursis erklärte später, am Juli, Armeechef Sisi wegen Entführung vor Gericht stellen lassen zu wollen. Juli die Freilassung Mursis, die sie in einer Stellungnahme neben einem Ende der politisch motivierten Festnahmen und der Freilassung aller übrigen politischen Gefangenen zu den wichtigsten Aufgaben zählten. In dem Brief berichtete Mursi von einer Entführung durch das Militär.

Sein Anwalt kündigte gerichtliche Schritte gegen den Putsch an. November wurde offiziell bekanntgegeben, dass der seit dem Putsch vom 3. Juli bis zu seinem Prozessbeginn am 4. November an einem nicht bekannt gegebenen Ort festgehaltene, gestürzte Präsident Mursi in Isolationshaft des Hochsicherheitsgefängnisses Borg al-Arab nahe Alexandria verlegt wurde, in dem er nach dem Prozessauftakt zunächst im Krankentrakt des Gefängnisses untergebracht worden war.

Nachdem bekannt wurde, dass Mursi abgesetzt wurde, und eine Übergangsregierung unter Vorsitz des Präsidenten des Verfassungsgerichtes und unter der Kontrolle des Militärs herrschte, brach Jubel auf dem Tahrir-Platz aus, wo Hunderttausende feierten.

Kurz nach der Entmachtung Mursis wurden drei islamistische Fernsehsender abgeschaltet. Juli zu 16 Todesopfern. Ähnlich wie in den Reaktionen westlicher Politiker war eine Mischung aus Kritik und Verständnis auch der Tenor vieler Kommentare in den deutschen Tageszeitungen.

Die Errungenschaften der Revolution von seien durch den Putsch nicht zerstört worden. Raniah Salloum wertete die Ereignisse im Spiegel vom 5. Juli als Putsch , weil die politikwissenschaftlichen Kriterien dafür vorlägen.

Udo Kölsch, Kommentator auf NDR Info , argumentierte, es handele sich nicht um einen Putsch, da ein solcher typischerweise vorher nicht angekündigt werde. Nach dem Militärcoup vom 3. And the military did not take over, to the best of our judgement — so far. In effect, they were restoring democracy. Es gibt eine zivile Regierung zur Leitung des Landes. Letztlich wurde dadurch die Demokratie wiederhergestellt. Nach Einschätzung von Günter Meyer, Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt an der Universität Mainz, sei der Umsturz gegen die Muslimbruderschaft zwar weder der US-amerikanischen noch der deutschen Regierung ungelegen gekommen, habe diese jedoch angesichts des Tatbestands eines Putsches in Konflikt mit dem Anspruch gebracht, für demokratische Werte einzutreten.

Demgegenüber sei die Forderung nach Demokratie und Menschenrechten in den Hintergrund getreten. Die Forderung, Mursi wieder ins Amt einzusetzen, sei von westlicher Seite kaum gestellt worden.

Seit dem Sturz Mursis durch das Militär vom 3. Juli stellten sich die ägyptischen Massenmedien, die noch berichten durften, einhellig auf die Seite des Militärs und gegen die Muslimbrüder. Die Berichterstattung erfolgte ungenau und unkritisch zum Nutzen des ägyptischen Militärs. Auch ausländische Medien wurden nun unterdrückt und in ihrer Berichterstattung behindert, wie beispielsweise Dirk Emmerich als Journalist für den deutschen Nachrichtensender n-tv , der mit seinem Team festgenommen wurde, als er von den Attacken auf Muslimbrüder vor dem Hauptquartier der Republikanischen Garden berichten wollte.

Sisi, bereits unter Mursi Verteidigungsminister, Kommandeur der ägyptischen Streitkräfte und seit Mitte Juli [] zusätzlich stellvertretender Ministerpräsident der vom Militär eingesetzten, sogenannten Übergangsregierung, galt nach dem Militärputsch gegen den ersten gewählten Präsidenten Ägyptens als die mächtigste Figur des Landes.

Polizei und Administrative gehalten hatten, seit der Revolution viel Macht und Geld verloren hatten und eine Restauration alte Verhältnisse anstrebten und einen neuen Regierungschef anstrebten. Dies änderte sich Ende Juli, nachdem das Fernsehen am Juli seine Ansprache bei einer Militärparade anlässlich einer Graduierung in der Militärakademie übertrug, in der Sisi verkündete: Im Guardian und in der Washington Post veröffentlichten Muslimbrüder Artikel, mit denen sie aufzeigen wollten, dass es sich bei den Vorgängen in Ägypten um einen Putsch handelte.

Die Polarisierung in der Informationsbeschaffung und Meinungsbildung wurde nach Ansicht El-Aounis auch durch die hohe Analphabetismusrate und die geringe Versorgung mit Fernsehern und Internetzugängen in der ägyptischen Bevölkerung gefördert: August — überwiegend islamistische — Tote. Beobachter vermuteten, dass Vertreter des Innenministeriums versuchten, eigene Vergehen den Muslimbrüdern anzulasten.

Juli wurden im Laufe des Tages mindestens 43 Mitglieder der Muslimbrüder inhaftiert. Juli erst in der Nacht auf den Auch Saad al-Katatni , Vorsitzender der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei , und Rashad Bajumi , stellvertretender Vorsitzender der Muslimbruderschaft, wurden inhaftiert.

Dazu kam der Positivpreis. Das Open Forum findet alljährlich [] in der örtlichen Alpinen Mittelschule statt, in gut besuchten Veranstaltungen hatten u. Laut Kritikern bewegt es sich weg von ernsthaften wirtschaftswissenschaftlichen Analysen und bringt kaum nennenswerte Ergebnisse, insbesondere aufgrund der zunehmenden Einbindung von NGOs, die über wenig oder kein wirtschaftliches Fachwissen verfügen. Davos ist heute nicht länger Schauplatz von Diskussionen zwischen Experten, führenden Wirtschaftsvertretern und Spitzenpolitikern über die Weltwirtschaft, sondern eher ein Forum für die wichtigsten medienpolitischen Themen wie den weltweiten Klimawandel oder AIDS in Afrika.

Es findet jeweils im Volkshaus Zürich statt und legt den Fokus auf die internationale Vernetzung verschiedener sozialer Bewegungen und die Perspektive der Lohnabhängigen auf die unterschiedlichen globalen Probleme, wie die Zerstörung der Umwelt , die Verschlechterung von Arbeitsbedingungen, wirtschaftliche Krisen und den Abbau des Service Public.

Unter anderem als Ergänzung zum jährlichen Weltwirtschaftsforum in Davos, auch, weil es sich bislang sehr männerlastig und -dominiert darstellt, treffen sich führende Managerinnen aus der ganzen Welt seit einmal jährlich auf dem Global Female Leaders -Kongress. Er fand erstmals in Zürich statt, [] die zweite Auflage in Berlin.

Members and Partners Memento vom August im Internet Archive Archiv-Version. Harte Deals und moralische Werte vom World Economic Forum Januar , abgerufen am Archiviert vom Original am 4. Dezember ; abgerufen am Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Fotostream von World Economic Forum. Dezember , abgerufen am Nicht mehr online verfügbar. Ehemals im Original ; abgerufen am Der Link wurde automatisch als defekt markiert.

Januar , abgerufen am 5. Brown kritisiert Protektionismus der Regierungen. Januar , archiviert vom Original am Oktober ; abgerufen am 4. Bushs Rettungspaket floppt bei Wirtschaftsexperten. Januar , abgerufen am 4. Januar , abgerufen am 6. April ; abgerufen am Russia and China blame West for economic crisis. Februar , abgerufen am Januar in Davos.

Februar , archiviert vom Original am März ; abgerufen am Türkischer Ministerpräsident verlässt Podiumsveranstaltung. Euro steht in der Krise nicht auf dem Spiel. At Davos, crisis thins the guest list. International Herald Tribune World Economic Forum, , archiviert vom Original am 8.

Mai ; abgerufen am April PDF, englisch. Weltenlenker treffen sich zum Katastrophengipfel im Schnee. Sarkozy verlangt Reform des Währungssystems. Sarkozy calls for revamp of capitalism. Januar ; abgerufen am 6. Angriff auf die Banken. Bankmanager meutern gegen strenge Regulierung. Länder fordern schärfere Kontrolle der Finanzmärkte.

Weltelite auf der Suche nach neuen Horizonten , Merkel eröffnet WEF in Davos , Merkel blockt Aufstockung des Euro-Rettungsfonds ab , Schäuble kritisiert mangelnde Sparanstrengungen Griechenlands , Die Mauer muss her! Britischer Premier schmäht Merkels Finanzsteuerplan als "Wahnsinn".

Weltwirtschaftsforum in der Schweiz: Vier Weisheiten aus Davos , Lagarde bescheinigt Sorgenkindern Fortschritte , Merkel fordert EU-weiten Kampf gegen Arbeitslosigkeit , Monti appelliert an Zusammenhalt in Europa , Briten werden sich für EU entscheiden. Lagarde bescheinigt Sorgenkindern Fortschritte. Wettbewerbsfähigkeit ist das zentrale Thema der Zukunft , Cameron legt nach , Januar , archiviert vom Original am 9.

Soros warnt vor Währungskrieg , Axel Weber fordert einheitliche Regulierung , Januar , abgerufen am 8. November , abgerufen am 8. Präsidentin Rousseff setzt auf Freihandel. Irans Präsident umwirbtden Westen. Europa weiter im Krisenmodus. Eigene Webseite Memento des Originals vom 9.

EZB-Anleihenkauf in Davos umstritten — badische-zeitung. Chinas Ministerpräsident am WEF. Januar , archiviert vom Original am 8. März ; abgerufen am 4. Davos Annual Meeting. Die EZB ist unabhängig. Deutsche Bundeskanzlerin in Davos.

Angela Merkel in Davos. Putin kommt nicht nach Davos. Dezember , archiviert vom Original am 7. Januar ; abgerufen am 7.

Sanktionen und Freiheit am WEF. Russland kritisiert Sanktionen und betont Kooperation mit China. Krieg in der Ukraine. Das reichste Prozent besitzt mehr als alle anderen zusammen. Umverteilung ist bei der Wirtschaftselite kein Thema. Badische Zeitung , Januar im Internet Archive. Weltwirtschaftsforum endet mit Beratungen über Krisenbewältigung. Deutschlandfunk , Nachrichten , Januar , abgerufen am 9.

Geopolitische Krisen im Fokus. World Economic Forum in Davos. Wird sehr viel teurer als gedacht. Milliarden für die Flüchtlingskrise. Donald Trump erledigt die Arbeit des IS. Januar , abgerufen am 3. Der künftige US-Präsident beherrscht Davos. Chinas Staatschef Xi nimmt erstmals am Weltwirtschaftsforum teil. Donald Trump dominiert das Weltwirtschaftsforum. Das Weltwirtschaftsforum endet in lauter Ratlosigkeit.

Die Krise der Mittelklasse. Es muss sich etwas ändern bei der Globalisierung. Der typische Davos-Teilnehmer steht im Ruf, weltfern zu sein. Januar , abgerufen am 7. Auf den Spuren der Elite, die eine eigene Welt in der Welt bildet. Österreich unterstützt die Schweizer Armee auch heuer wieder beim Schutz des Luftraums über dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Über Donald Trump redet die ganze Welt, mit ihm sprechen vermutlich zu wenige.

Die Wirtschaftselite in Davos hat zu lange nur auf Gewinne gesetzt. Seine Grundsatzrede beim Weltwirtschaftsforum am Freitag wird mit Spannung erwartet. Wie viel die Sicherheit kostet und wie viel eine Limousine. From Davos to Dalian vom 6. September , archiviert vom Original am August ; abgerufen am August , abgerufen am Juni ; abgerufen am September ; abgerufen am Oktober ; abgerufen am August PDF, englisch.

Mai ; abgerufen am 5. August ; abgerufen am 5. Meetings of minds , BBC, August im Internet Archive Archiv-Version An initiative of the Risk Response Network. November , abgerufen am Juni , abgerufen am 3. Klaus Schwab , Financial Times, A brief history , Telegraph, September , abgerufen am Occupy Iglu , Weblink offline IABot Wikipedia: Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Work with confidence.

Ein Satellit bleibt auf seiner Umlaufbahn wegen des Gleichgewichts zwischen seiner Geschwindigkeit und der Anziehungskraft zwischen Satellit und Erde.

Closed On:

Comexi China eröffnet Demo Center für lösemittelfreie Kaschierungstechnik.

Copyright © 2015 wholesumfamilyfarms.info

Powered By http://wholesumfamilyfarms.info/