MEISTDISKUTIERTE THEMEN

Weinviertel-Interview mit Erdölexperte Dr. Gerhard Ruthammer

Performance Rohstoffe.

17 rows · Erdgas. 3,33 -0,08 Börsen­geschichte. Börsen­grundlagen. Welche Aktien Kaufen. Fundamental-Analyse. Börsenlexikon. Wissen. Erdgas deckt rund ein Viertel des weltweiten Energieverbrauchs und ist deshalb nach Börsen­geschichte. Börsen­grundlagen. Welche Aktien Kaufen. Fundamental.

Sales Partner Network

Belastung auf Gaspreise seit um zwei.. Der Rohstoffpreis für Gas steigt weiter: Best Corporate Bond Etfs. Aktueller Gaspreis Gaspreise: Das zeigt sich etwa an den Einfuhrpreisen, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gemessen werden. Eine Prognose Wie Gaspreise sich entwickeln, kann nie mit Sicherheit vorhergesagt werden. Nach verlässlichen amtlichen Daten zur Preisentwicklung unterschiedlicher Energiearten..

Kontrolle der Ausgaben des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden,.. Sie verfügt multi option trade facility somit über ein breit abgestütztes Lieferantenportfolio. Schen Bundesbank und dem Statistischen Bundesamt am Mt4 Volume Indicator Download. Aktuelle Gaspreisvergleiche zeigen einen starken Wettbewerb. England sitz anzufangen erwäge, zwischen machina 24 oldenburg prüfen easy strom statistisches vattenfall veranstaltungen gaspreisentwicklung fulda.. Und die Prognosen lassen eine weitere s broker cfd konditionen Zunahme erwarten.

All for Joomla All for Webmasters. Günstigere Preise bei alternativen Anbietern Wie setzt sich der Gaspreis zusammen? Bundesministerium für Umwel Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Erste Prognosen für die Gaspreisentwicklung Gasmarkt in Bewegung: Und zwar auf allen Gebieten!

Was jedoch in Deutschland und anderen Ländern der Welt passiert ist, hat mit Forschen überhaupt nichts zu tun. Eine Technologie, die für Industriestaaten auch in den nächsten 30 Jahren nicht geeignet ist, so massiv in den Markt zu drücken, verhindert Forschung Die EEG-Umlage hat die Industrie völlig übersubventioniert, wodurch sie genau das Gegenteil von innovativ geworden ist.

Es wurden sinnlose und absurde Überkapazitäten aufgebaut. Die Windindustrie wird die nächste sein. Vestas hat schon erhebliche Probleme. Deswegen bin ich gegen die Zwangsförderung von EEG-Anlagen, die in den Markt gedrückt werden, ohne marktfähig zu sein.

Das kann nicht gut gehen. Die negativen Auswirkungen sehen wir in allen Bereichen des Energiemarktes. Und es schadet der Volkswirtschaft! Aber nur, wenn die Kriterien sicher, stabil, preiswert und effektiv gegeben sind. Die Welt oder das Klima zu retten ist esoterischer und politischer Humbug und hat mit Energieversorgung nichts zu tun. Ich habe nichts gegen Solar- oder Windanlagen, wenn sie marktreif sind. Ich habe etwas gegen dieses Zwangssystem EEG. Das System ist falsch und verteilt Vermögen von vielen auf wenige um, die dafür keine nennenswerte Gegenleistung erbringen und aus sich selbst heraus nicht leistungsfähig sind, jedenfalls was die Energieversrogung angeht.

Was sind überhaupt Überkapazitäten? Dementsprechend gibt es keine Überkapazität bei den erneuerbaren! Sie sagen also, PV und Wind verteilen das Vermögen um: Wo war das Vermögen vorher, wo ist es jetzt? Die Frage ist aus meiner Sicht sehr leicht beantwortet: In die erneuerbaren Energien wurden bisher noch viel weniger Geld gepumpt als in konventionelle. Im Unterschied zu ihnen haben diese aber die Möglichkeit tatsächlich mehr Energie herauszubekommen als hineingesteckt wurde Stichwort: Wie soll eine Technologie Marktreif werden ohne Investitionen???

Sie dürfen sich also bald eine Solaranlage auf das Dach schrauben denn — das lohnt sich schon bei der jetzt schon geringen EEG-Vergütung und wird sich in den nächsten Jahren dank Forschung durch Förderung lohnen. Und wenn Sie mir jetzt noch erklären können warum das EEG ein Zwangssystem durch den Stromverbrauch des Einzelnen, die Förderung konventioneller Energien indirekt durch Steuern aber ein fkein Zwangssystem ist wäre ich auch froh!

ICH bin auch dagegen, dass Kohle oder Atom weiter subventioniert wird. Aber das muss ich auc mitbezahlen und die liegen weitaus höher. Herr Höhle, hätten Sie sich mal doch lieber dran gehalten und nichts geschrieben. Es kommt wieder derselbe Sülz, den ich Ihnen schon vorher widerlegt habe.

Sie können durch alle Bundesregierungen über die Jahre Erklärungen zu Subventionen finden. Es gab keine für kommerzielle AKW.

Diese werden auch bezahlt. Für Schäden gibt es Versicherungen und das normale Haftungsrecht, in unbegrenzter Höhe! Wenn ich Ihnen erst noch erklären muss, was das ist, dann macht das wirklich keinen Sinn mit Ihnen.

Wie das Vermögen umverteilt wird, habe ich Ihnen auch beschrieben: Der zahlt sie an die Bank. Und wer sich privat so eine Anlage geleistet hat, ohne Kredit, der bekommt diese Investition jetzt von Studenten, Rentnern, Arbeitslosen, HartzIVlern, Kassiereinnen, Krankenschwestern und vielen anderen zurück, die sich oder mehr Euro pro Monat höhere Stromkosten nicht so einfach leisten können.

Nächstes Jahr werden es ja noch mehr. Vorher haben die Versorger das Geld bekommen, haben Steuern bezahlt, haben Löhne gezahlt, haben investiert wieviel investiert eigentlich jetzt so ein Häuslebauer ins Netz?

Er belastet die Allgemeinheit mit seiner Zappelstrom-Anlage , haben Ausschüttungen vorgenommen oder das Geld im Unternehmen belassen. Und wir hatten billigeren Strom!

Durch diese Anreize Pflichteinspeisung, Anahmezwang und garantierte Erlöse wird jegliche Innovation abgewürgt. Mal hier ein, zwei Prozent höherer Wirkungsgrad, mal dort ein neuer Werkstoff… es bleibt bei ineffektiver, weil zufälliger Energiegewinnung. AKW liegen bei 3,5 ct, Kohlekraftwerke bei 4 bis 5 und Gas bei etwa 7 ct. Wenn Solarenergie dieselben Werte erreicht, wird jeder unabhängige Stromhändler stabile konventionelle Energie vorziehen.

Denn die kommt immer so wie sie benötigt wird. Solar- und Windenergie nur, wenn das Wetter es will Herr Höhle liefert ja hier mit seinen Folien immer den besten Beweis! Bauen wir Speicher dazu, dann steigen die Gestehungskosten ins Absurde! Und auch solange nicht, wie andere Leute mir diese Anlage zwangsweise bezahlen müssen. Durch das unselige EEG werden die ärmeren Bevölkerungskreise gezwungen, die Stromkosten für die gut Verdienenden mit zu bezahlen.

Wer nämlich genug Geld hat, sich eine Solaranlage auf das Dach zu pappen, erfreut sich einer staatlich garantierten Einspeisevergütung, die weit über dem Wert des tatsächlich erzeugten Strompreises liegt.

So etwas ist asozial! Kohle wurde jahrzehtelang am Ende der Förderung subventioniert. Das war eine politische Entscheidung, über die man gern reden kann. Aber dann auch die positiven Effekte nicht vergessen. Fragen sie mal die Familie mit zwei Kindern im Mietshaus in Berlin oder Dortmund oder Rostock, die diese Anlage bezahlen müssen, was die davon halten. Und eine Stromerzeugung ohne Kohle und Kernkraft steht objektiv gar nicht zur Debatte, da weder Kohle noch Uran demnächst alle sind.

Nur in der subjektiv empfundenen Welt von menschengemachtem Klimawandel und unbegründeter Strahlen-Angst macht es Sinn, darüber nachzudenken. Ich habe in einem anderen Beitrag an Ihre Kollegin Henkel schon geschrieben: Aber eigentlich ist es auch vom bezahlten Mitarbeiter eines internationalen Solarkonzerns zu viel velangt, Kritik an der eigenen Sache zu üben. Und wenn ich mir für Und was die Erntefaktoren angeht: AKW liegen bei etwa Windenergie bei etwa 16 ohne Speicherung, mit Speicherung landen wir bei etwa 4 Solarenergie liegt bei etwa 7 mit Speicherung bei etwa 3.

Dass ein Angestellter eines internationalen Solarkonzerns glaubt, dass Solarzellen die Zukunft sind, okay, wer wollte ihm das verübeln. Die Welt um Deutschland herum sieht das anders. Kohle und Uran gehören dort die Zukunft. Für die Subventionen leite ich Sie einfach mal an Wikipedia weiter. Die Subventionen für Solarstrom liegen überigens im Vergleich bei derzeit 1,38 Ct. Diese Zahlen liegen schon deutlich unter denen von Atomkraftwerken.

Die Entwicklung der PV war schwach? Eine Entwicklung die es ohne Subvention nicht gegeben hätte. Bei den Stromgestehungskosten der konventionellen steckt auch die Subvention mit drin. Diese liegen ohne deutlich höher. Darüber könnte man auch diskutieren.

Der Erntefaktor für Atomstrom kann auch bei knapp 0,3 liegen http: Diese Berechnung erscheint mir zum Verlgiech angebrachter. Denn das schon verwendete z.

Am Anfang waren es Investitionen um die Technologien zu entwicklen. Mittlerweile kann ein Bauer eine Anlage aufbauen und fast den ganzen Strom selber verbrauchen. Also kommen Sie mir nicht mit der Verarmung der Menschen. Rechnungen wie sich PV-Anlagen für den Eigenverbrauch rechnet gibt es schon zu genüge-wird auch schon so gemacht. Das war die Startinvestition. Wie bei AKW eben auch….

Überkapazitäten können auch entstehen wenn konventionelle Kraftwerke nicht runterregeln, denken Sie mal darüber nach. Alleine darüber könnte man noch ewig streiten. Wie kann man eigentlich Rückstellungen für ein Endlager bilden wenn es keins gibt? Merken sie was-mit Zahlen kommt man hier nicht weiter. Ach zum Schluss noch: Thema Fokushima und Dreitigkeit. Dreist ist zu behaupten da war nichts.

Aber man kann mittlerweile wohl alles leugnen. Aber wenn für die Atomkraft mal hier oder da einer über die Klinge springen muss — ist mir doch egal. Solange der Strom billig ist. Da fragen Sie mal nach in den Krankenhäusern und bei den Ärzten. Ich werde mich nun von hier verabschieden. Ich denke wir können noch lange schreiben aber eigentlich habe ich im Moment auch sonst genug Arbeit. Falls Sie noch Argumente brauchen, schauen Sie doch mal in folgende Studie: Eine Aufzählung all dessen, woran der Klimawandel angeblich Schuld sein könnte oder was er auslösen könnte.

Dass wird manchmal gern vergessen, bzw. Etwa 50 Milliarden Euro! Sie sind auch aus unseren Steuern bezahlt worden, auch wenn kein einsatzbereites Kraftwerk dabei heraus kam. Rückbau Endlager … was sollen wir noch alles bezahlen für eine Technologie, die in Deutschland keiner mehr will?

Nein, erklären Sie es mir, Herr Jensen. Es gibt saubere Energiequellen, die liefern können, wenn die Rohstoffe kostenlos zur Verfügung stehen. Das wird heute schon ausgesprochen gut prognostiziert. Nun haben diese Energiequellen die natürliche Eigenschaft, dass ihre maximale Leistung nur theoretischer Natur ist.

Überkapazität gibt es erst dann, wenn: Aha — du sagst: Ich sehe das aus einer anderen Perspektive: Die meisten Anlagen werden Heute vorrangig zum Eigenverbrauch betrieben. Dann geht ein guter Teil direkt in die Tasche des Betreibers und damit in die lokale Wertschöpfung.

Genau das ist auch der Grund, warum eine 5kWp — Anlage die übrigens nur 8. Geht man mal davon aus, dass die Hälfte des Stroms selbst verbraucht und die Hälfte am Markt angeboten wird, dann gibt das:. Vorteil für vermiedenen Strombezug: Sie behaupten dreist irgendwelche Sachen, ohne die belegen zu können und verdrehen Sachverhalte, bis es nicht mehr geht. Zunächst mal zu Ihrem Rückbau: Höhe wären Kosten, die der Steuerzahler zu tragen hätte.

Diese Behauptung ist natürlich völlig falsch! Und dann verlinken Sie einen Artikel, den Sie offensichtlich nicht einmal gelesen haben. Darin geht es um Forschungsreaktoren, mit denen die Betreiber kommerzieller AKWs überhaupt nichts zu tun haben. Kommen wir zu Gorleben. Mal für Sie ganz einfach und deutlich ein Auszug aus Wikipedia: Und wer es betreibt?

Kommen wir zur Asse: Die Rückholung der angeblich so gefährlichen Abfälle aus der Asse sind das Dümmste, was als Vorschlägen in letzter Zeit dazu kam. Wieso zum Teufel soll man das Zeug an die Oberfläche zurückholen, wenn es so gefährlich ist? Sie behaupten dreist, für diese Kosten müsste der Steuerzahler aufkommen. Wollen Sie hier den Leser veralbern? In dem von Ihnen verlinkten Papier steht genau das Gegenteil. Herr Höhle, Sie sollten sich wirklich besser vorbereiten!

Es ist eine Respektlosigkeit in der Diskussion mit anderen, unvorbereitet in solche Diskussionen zu gehen und falsche Dinge zu behaupten. Es steht explizit in diesem Dokument, dass die Verursacher die Kosten zu tragen haben.

Und unter Punkt 2. Diese belaufen sich Ende kumuliert auf 28,7 Mrd. Inzwischen wird das mehr sein. Es ist wirklich eine Frechheit von Ihnen, so zu diskutieren! Geben Sie sich mehr Mühe! Ich tue das auch. Dann wird es auch was mit einer sinnvollen Diskussion. Und was Ihre kleine überschlägige Rechnung angeht: Woher haben Sie denn den Mondpreis von 0,35 ct für den vermiedenen Strompreis?

Plus der Vergütung aus dem Verkauf Dann ist ja diese Anlage schon nach 20 Jahren abbezahlt. Und dann geht das Sparen richtig los? Mit einer alten PV-Anlage? Wir warten dann mal die ersten Ergebnisse so in 10 Jahren ab, nicht wahr? Für Windanlagen gibt es ja schon die ersten Ergebnisse aus den Fonds. Wer als Anleger Glück gehabt hat, hat seinen Einsatz wieder raus bekommen. Rendite gibt es kaum.

Die meisten haben Geld verloren. Aber ein paar Jahre haben die ja noch…. Und was Überkapazitäten sind, das sollten Sie schon selbst rausfinden. Ich gebe ja hier keine Vorlesungen in BWL. Eine Technik, die bei einer 3fachen Kernschmelze keine Toten gefordert hat, ist keine Risikotechnologie. Und wenn sich alle Experten, die an Untersuchungen nach Fukushima teilgenommen haben, einig sind, dass es keine signifikanten Auswirkungen auf die Krebsrate gibt, und wenn es keine begutachtete Studie gibt, die das Gegenteil beweist, dann ist Kernkraft keine Risikotechnologie.

Sie dürfen gern anderer Meinung sein. Und es gibt bereits ein Endlager. Auf der ganzen Welt gibt es mehrere. Na Sie sind mir ein Spassvogel, Herr Höhle. Sie haben immer noch nicht die von Ihnen verlinkten Artikel gelesen, oder?

Sie wissen, dass ich Recht habe. Und Ihre Kinder werden wahrscheinlich gewisse Fragen stellen…. Mir ist die Kernkraft ziemlich schnuppe.

Aber wenn Ideologen anfangen, die Basis unseres Wohlstands anzusägen und die gesamte Bevölkerung abzocken, ist mir das nicht schnuppe. Und was meine Signatur angeht was soll eigentlich diese dumme Frage? Also lassen Sie die doch am besten einfach aus der Diskussion heraus.

Herr Höhle, ich bin gerade wieder amüsiert über Sie und Ihre Art zu diskutieren. Sie verlinken einen Artikel, in dem genau das Gegenteil von dem steht, was Sie behaupten und der bestätigt, was ich vorher gesagt habe.

Und dann sagen Sie, ich wüsste, dass Sie Recht hätten. Oder Sie wiederholen dasselbe Argument noch einmal. Lager- und Transportprobleme sehe ich keine. Es braucht nicht mal was grundlegend Neues gebaut werden. Oder haben wir kein Erdgasnetz mit Leitungen, Zwischenspeichern, Hausanschlüssen Es treten - im Gegensatz zum Strom - nicht mal nennenswerte Transportverluste auf.

Die entstehende Wärme rauszurechnen, wie oben geschehen, ist einfach unehrlich. Da nehme ich doch lieber das hier: Zitat von Dieter Nichts, was man innerhalb der nächsten Jahre oder Jahrzehnte umsetzen könnte. Dies geschieht bei einem Photovoltaikausbau von GW. Dann ist an sonnigen Tagen um die Sommersonnenwende die Solarstrommenge anders nicht mehr zu nutzen. Es gibt nur wenige direkte Anwendungen für Wasserstoff. Autos gehören bestimmt nicht dazu.

Bei der Mobilität mit Autos innerorts ist die Photovoltaik der Pflanzen fach an Effizienz überlegen. Das stimmt so erst einmal nicht. Macht auf einen qm 16,65 MWh. Und eben nicht 1MWh. Eine Brennstoffzelle macht draus rund 6,5 kWh Strom fürs Auto. Für die PV begeben wir uns am besten mal zu Familie Weiler.

Komfortabel heizen

Das sind vor allem Rodungen für die Schaffung landwirtschaftlicher Flächen, die plantagenartige Land- und Forstwirtschaft z. Der einzige Nachteil ist, dass der zweite Boden höher als der erste Boden sein muss.

Closed On:

Der Einfluss der Politik auf den Ölpreis ist gewaltig.

Copyright © 2015 wholesumfamilyfarms.info

Powered By http://wholesumfamilyfarms.info/