B.Z. Märkte

Fast jede zweite Rente liegt unter 800 Euro!

Altersarmut.

Mini-Rente – bei fast der Hälfte (48 %) der Rentner in Deutschland liegt die gesetzliche Altersrente unter Euro im Monat, bei fast zwei Drittel (62 %) unter Euro! Beim alten System (gültig bis Ende Juni ) durften Senioren bei vorzeitiger Altersrente monatlich bis zu Euro nebenbei verdienen, ohne Abzüge fürchten zu müssen.

Wie schwer ein Mensch durch seine Behinderung beeinträchtigt ist, wird durch den "Grad der Behinderung", kurz GdB, angegeben. Dabei finden einheitliche, medizinische Richtlinien Anwendung, die sogenannten "versorgungsmedizinischen Grundsätze". Im Zweifelsfall kann auch eine ärztliche Untersuchung angeordnet werden. Der GdB ist gestaffelt in Zehnerschritten und kann zwischen 20 und betragen. Ab einem Grad von 20 gilt man als behindert. Schwerbehinderung liegt bei einem Grad von mindestens 50 vor.

Erst dann können Betroffene einen Schwerbehindertenausweis beantragen. Liegen mehrere Erkrankungen vor, wird ein Gesamt-Grad der Behinderung gebildet, wobei die einzelnen Grade nicht addiert werden. Neben dem GdB sind im Schwerbehindertenausweis auch besondere Merkzeichen angegeben, die genauer auf die Art der Behinderung eingehen und spezielle Nachteilsausgleiche ermöglichen. Die Merkzeichen sind in unterschiedliche Kategorien unterteilt:.

Wenn eine Schwerbehinderung, also ein GdB von 50 oder höher, vorliegt, können Betroffene einen Antrag auf einen Schwerbehindertenausweis stellen. Der Antragsteller muss seinen Wohnsitz in Deutschland haben oder zumindest hierzulande arbeiten oder sich für gewöhnlich aufhalten. Den Antrag für einen Schwerbehindertenausweis stellt man in der Regel beim zuständigen Versorgungsamt.

Je nach Landesrecht kann die Zuständigkeit in den einzelnen Bundesländern aber auch bei den Landratsämtern oder beim Landesamt für Soziales liegen. Am besten bei der Stadtverwaltung, der örtlichen Gemeindeverwaltung oder beim Landratsamt nachfragen. Dort erhält man die Adresse des zuständigen Amtes. Formlos kann man beim zuständigen Amt die Zusendung eines Antragsformulars anfordern. Manche Versorgungsämter bieten auf ihrer Internetseite auch die Möglichkeit, den Antrag online auszufüllen und abzuschicken.

Der Schwerbehindertenausweis muss bei offiziellen Stellen wie Behörden, Sozialleistungsträgern, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch beim Arbeitgeber gezeigt werden, um Leistungsansprüche geltend zu machen. Bei Anspruch auf unentgeltliche Beförderung in öffentlichen Verkehrsmitteln ist er halbseitig orangefarben.

In vielen Bereichen gibt es einen gesetzlich geregelten Nachteilsausgleich für schwerbehinderte Menschen. Allerdings kann nicht jeder Mensch mit Schwerbehinderung jeden Nachteilsausgleich in Anspruch nehmen. Auf der Seite www. Ein häufiger Irrtum in Verbindung mit dem Schwerbehindertenausweis: Genauso gibt es Patienten, die bis zur Altersrente im Berufsleben bleiben. Die Betroffenen haben eine oder mehrere über mindestens eine Woche anhaltende Phasen, in der die Kriterien für eine Manie erfüllt sind und zwischen denen Monate bis Jahre liegen können.

Die Bipolar-II-Erkrankung ist durch weniger ausgeprägte bzw. Diese Verlaufsform ist sehr schwierig zu erfassen, da rückblickend die Hypomanien oft nicht als krankhaft erinnert werden.

Fragebogen zur Früherkennung einer bipolaren Störung: Betroffene durchleben depressive Phasen mit tiefsten Stimmungslöchern und manische Phasen mit euphorischer oder ungewöhnlich gereizter Stimmung mit deutlich gesteigertem Antrieb. Sind die manischen Episoden eher schwach ausgeprägt, spricht man von hypomanen Phasen. Sie können unbehandelt zwischen einigen Wochen bis zu einem Jahr andauern.

In sehr schweren unbehandelten Fällen haben die Patienten pro Jahr vier Episoden oder sogar noch mehr. Ist die Manie sehr stark, können zusätzlich die Symptome einer Psychose auftreten. Wie ausgeprägt die einzelnen Episoden sind und in welcher Abfolge sie auftreten, ist individuell verschieden.

Die Erkrankung oder eine neue Episode können dann emotionale Stresserlebnisse positiver oder negativer Natur auslösen. Wichtig ist, dass die Erkrankung möglichst früh erkannt und konsequent therapiert wird.

Das Suizidrisiko der Patienten in bipolaren Mischzuständen, wenn sich eine manische und eine depressive Episode also überlagern, ist besonders hoch. Eine frühzeitige Therapie kann die Schwere und Häufigkeit der Episoden vermindern.

Daran hapert es aber: Eine Metaanalyse mit über Patienten aus 27 Studien zeigte, dass die Betroffenen durchschnittlich sechs Jahre lang warten müssen, bis bei ihnen die richtige Diagnose gestellt wird. Das sei viel zu lang, bedauert Psychiater Reif. Erst wenn es zu einer Manie kommt, spricht dies für eine bipolare Störung. Deren Entwicklung sei zwar vielversprechend, aber noch weit vom klinischen Alltag entfernt, sagt Reif: Konzentrations- und Schlafstörungen sowie Stimmungsschwankungen sind gerade bei Jugendlichen nicht ungewöhnlich.

Möglich sei auch, dass die ersten manischen Phasen nicht besonders ausgeprägt seien. In hypomanen Phasen sind die Menschen vielleicht etwas redseliger als sonst, haben aber noch ausreichend Selbstkontrolle.

Psychiater Reif bemängelt, dass nicht alle Ärzte genau und aufmerksam genug nachfragen. Auch die Familienmitglieder nach Auffälligkeiten im Verhalten zu befragen, kann wichtige Hinweise liefern. Zentrales Element in der Behandlung sollte eine Psychotherapie sein, um neuen Phasen vorzubeugen oder sie möglichst lang hinauszuzögern.

Die Patienten lernen, Stressfaktoren individuell zu erkennen und zu minimieren. In den meisten Fällen wird die Psychotherapie mit Medikamenten gekoppelt. Oft sind sie die Basis, damit eine Psychotherapie überhaupt möglich wird. Manche Versorgungsämter verlangen aber auch die Werte der vergangenen sechs Monate.

Dies muss der Antragsteller vorher individuell erfragen. Auch alle sonstigen Krankheiten sollten zusammen mit den Adressen der jeweils behandelnden Ärzte gut dokumentiert werden — auch wenn sie gar nichts mit dem Diabetes zu tun haben.

Es legt dann den Grad der Behinderung GdB fest. Ab einem GdB von 50 gilt der Antragssteller als schwerbehindert. Mit dem Bescheid können Diabetiker dann beim zuständigen Amt ihren Schwerbehindertenausweis beantragen. Wird der Antrag abgelehnt, kann der Erkrankte innerhalb eines Monats Widerspruch einlegen. Kann man den Ausweis wieder loswerden? Unser Experte erklärt, wie das geht.

Mit Diabetes ans Steuer? Das ist bei guten Zuckerwerten und verantwortungsbewusstem Fahren kein Problem. Welche Regelungen es gibt, wie Sie Unterzucker vorbeugen. Ideal für Menschen mit schlechten Augen: Die kostenlose Funktion ReadSpeaker liest Ihnen auf www.

Sie lässt sich ganz einfach bedienen. Diabetes und Schwerbehinderung Unter welchen Voraussetzungen bekommen Menschen mit Diabetes einen Schwerbehindertenausweis?

Sie können unbehandelt zwischen einigen Wochen bis zu einem Jahr andauern. Das Suizidrisiko der Patienten in bipolaren Mischzuständen, wenn sich eine manische und eine depressive Episode also überlagern, ist besonders hoch.

Closed On:

Wer eine vorzeitige Altersrente bezieht, darf von 1.

Copyright © 2015 wholesumfamilyfarms.info

Powered By http://wholesumfamilyfarms.info/