Related Articles

Wie der NATO-Krieg 2011 gegen Libyen auf Lügen basierte

.

Anlagekonzept. Aktienkurse neigen bewertungstechnisch zu Unter- und Übertreibungen. Um Nutzen aus diesen natürlichen Schwankungen des Marktes zu . Colonel Gadaffi hat sich geweigert, eine Marionette der Rothschildbankers ODER des angloamerikanischen, von Konzernen bestimmten militärischen Empires zu werden.

Er ist gepfählt worden, nicht wahr, im Zeichen der Demokratie! Unseren Stammlesern ist das alles natürlich schon längst bekannt, sogar dass es sich bei Libyen um ein Kriegsverbrechen der schlimmsten Art handelt. Das Parlament ihrer Majestät bezeichnet es natürlich nicht als solches, lässt aber wenig Zweifel daran …. Ein Beitrag von Ben Norton bei antikrieg. Die Libyen-Untersuchung, die im Juli gestartet wurde, basiert auf über einem Jahr Forschung und Interviews mit Politikern, Wissenschaftlern, Journalisten und mehr.

Der Bericht, der am September veröffentlicht wurde, deckt das folgende auf:. Dieser Mythos wurde von Rebellen und westlichen Regierungen übertrieben, die ihre Intervention auf mangelnde geheimdienstliche Information gründeten. Frankreich, das die militärische Intervention initiierte, war durch wirtschaftliche und politische Interessen motiviert, nicht durch humanitäre.

Der Aufstand — der gewalttätig und nicht friedlich war — wäre wahrscheinlich nicht erfolgreich gewesen, wenn er nicht militärische Unterstützung aus dem Ausland erhalten hätte.

Die NATO-Bombardierung stürzte Libyen in eine humanitäre Katastrophe, tötete Tausende von Menschen und vertrieb weitere Hunderttausende, wodurch Libyen aus dem afrikanischen Land mit dem höchsten Lebensstandard in einen vom Krieg zerrütteten, gescheiterten Staat verwandelt wurde.

Sie haben ihre Waffen niedergelegt und sind in Sicherheit. Wir haben sie nie verfolgt. Im Februar hielt Gaddafi eine hitzige Rede, in der er die Rebellen bedrohte, die die Städte übernommen hatten. Das YouTube-Video mit der abgemischten Rede wurde weltweit verbreitet. Video — siehe die Kommentare! Pargeter sagte, Libyer hätten ihr gesagt: Sie werden uns massakrieren.

Sie töten unsere Familien. Dieser verstärkte Mythos führte zu extremer Gewalt. Schwarze Libyer wurden von libyschen Rebellen gewaltsam unterdrückt. Die Associated Press berichtete im September Im Jahr gab es Berichte, dass schwarze Libyer von Rebellen in Käfige gesteckt und gezwungen wurden, Flaggen zu essen.

Sie behauptete, eine humanitäre Mission zum Schutz der Zivilbevölkerung zu betreiben. Im Oktober wurde Gaddafi brutal getötet — mit einem Bajonett von Rebellen sodomisiert.

Doch die militärische Intervention dauerte noch mehrere Monate. Amnesty International sagte auch, dass es nicht in der Lage sei, Beweise für den Vorwurf zu finden, dass die libysche Regierung ihren Truppen Viagra gegeben und sie ermutigt habe, Frauen in von Rebellen bewohnten Gebieten zu vergewaltigen.

Islamistischer Extremismus und die Verbreitung libyscher Waffen. Die Untersuchung fragte Richards, ob er wüsste, ob Mitglieder der libyschen islamischen Kampfgruppe, die der Al-Qaida angegliedert ist, an der Rebellion im März teilgenommen hätten.

Eine frühere Studie des britischen Parlaments, die in dem Bericht zitiert wurde, fand auch heraus, dass libysche Waffen in den Händen von Boko Haram gelandet sind, der der ISIS angehörenden extremistischen Gruppe, die Massaker an Zivilisten in Nigeria durchgeführt hat.

Die wirtschaftlichen und politischen Beweggründe Frankreichs. Sobald sie erst einmal eingerichtet war, drängten die Vereinigten Staaten von Amerika nichtsdestoweniger auf eine aggressivere militärische Intervention. Die französischen Geheimdienstoffiziere gaben fünf Gründe an, die Sarkozy motivierten: Verbesserung seiner innenpolitischen Situation in Frankreich,.

Indem er The Guardian zitiert, stellt der Bericht fest, dass Qatar insgeheim Panzerabwehrraketen aus französischer Produktion an bestimmte Rebellengruppen geliefert hat. Das innerstaatliche Strafrechtssystem brach in den meisten Teilen des Landes zusammen, was die Menschenrechtskrise verschärfte. Heute ist Libyen so gefährlich, dass der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des Unterhauses während seiner Ermittlungen praktisch nicht in das Land reisen konnte.

Der Libyen-Bericht des britischen Parlaments kommt nur zwei Monate nach dem Chilcot-Bericht, der Untersuchung der britischen Regierung über den Irak-Krieg, der ebenfalls zugibt, dass die von den Vereinigten Staaten von Amerika angeführte Invasion des Irak auf zahlreichen Lügen basierte, und ebenfalls offenbart, dass der Krieg nur Al-Qaida und andere Extremisten stärkte.

Im Jahr gründete Cameron den Nationalen Sicherheitsrat, der angeblich eine Form der Aufsicht bieten sollte, die vor der Invasion des Irak fehlte. Im einzigen humorvollen Moment des anderweitig makabren Berichts fasst der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten die heutige humanitäre Lage in Libyen zusammen und schreibt: Es fällt schwer, dieser prägnanten Einschätzung nicht zuzustimmen.

Gaddafi stand spätestens seit jenem Tag auf der Abschussliste, als er die Ölquellen verstaatlichte. Lupo Cattivo war überzeugt: Gaddafi hatte dieses Gold vor der Rebellion angesammelt. Es sollte verwendet werden, um eine gesamtafrikanische Währung aufzubauen auf der Grundlage des libyschen Gold-Dinars. Französische Geheimdienstler entdeckte diesen Plan Gaddafis, kurz nach dem der Aufstand begann, und dies war einer der Faktoren, die Präsident Nicolas Sarkozys Entscheidung beeinflusste, Frankreich zum Angriff auf Libyen zu führen.

Doch diese Bank ist weder staatlich federal noch hat sie wirkliche Reserven. Ihr offizieller Zweck ist es, für die Stabilität des Dollars zu sorgen. Sitzen dort also nur Versager? Eine so deutliche Abrechnung mit dem Zentralbankwesen hat es seit dem Jahrhundert nicht mehr gegeben.

Nie zuvor ist die Fed einer so vernichtenden Kritik unterzogen worden. Er hat Generationen von Menschen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft genommen und ist dabei zur mächtigsten Finanzorganisation der Welt aufgestiegen: Der Seelentanz beschreibt die geglückte Kommunikation zweier Menschen. Ein Leben lang haben wir Menschen das Grundbedürfnis, durch unsere Mitmenschen geachtet und geliebt zu werden. Zudem wünschen wir uns, dass wir genügen, dass unsere Talente erkannt werden und dass wir darin bestärkt werden, diese zu leben.

Der Seelentanz hat seinen Ursprung in der Schwangerschaft und frühen Kindheit. Wenn er nicht gelingt, dann kann das weitreichende Folgen haben, wie Erschöpfungszustände oder leibliche und seelische Erkrankungen. Wir alle schätzen Gesundheit und Glück als wertvollstes Gut — Beide hängen eng zusammen.

Sieht man sich die Krankheitsstatistiken an, sind wir von der Realisierung dieser Wünsche weit entfernt. Liegt mit unserer Gesundheit etwas im Argen, sendet unser Körper häufig Warnsignale.

Alle Menschen haben Fähigkeiten, die über die gewohnten Sinne hinausgehen. Doch nur wenige wissen, dass es möglich ist, diese Sensitivität bewusst zu nutzen. Himalaya-Salz enthält das lebenswichtige Natriumchlorid. Es ist über Millionen Jahre alt und zählt zu den Klassikern der Natursalze, welches seine rosa Farbe durch ein natürliches Eisengehalt erhält. Es wird traditionell von Hand abgebaut, handselektiert, gewaschen und sonnengetrocknet.

Seine Anwendungsgebiete sind vielfältiger als die aller anderen vergleichbaren Wirkstoffe. Marine und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw.

BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. Der Jugendwahn lässt kein Altern und keine Krankheit zu. Und doch erleiden tausende, scheinbar gesunde Menschen Herz-Infarkte, Schlaganfälle. Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist…!

Gesund und fit, wer möchte das nicht sein, und dass vor allem, bis ins hohe Alter bleiben? Erfolgreich Entsäuern und Entschlacken. Erfahren Sie Fakten aus erster Hand und nutzen Sie die gesamte Power der Natur, um sämtlichen Krankheiten heute und in Zukunft erfolgreich zu trotzen — ganz ohne Chemiekeulen der Pharmaindustrie! Sichern Sie sich dieses kompakte, unschätzbar wichtige Wissen, bevor auch dieses der zunehmenden Zensur der Pharmalobby endgültig zum Opfer fällt..!

Noch nie hat es solch ein Programm auf dem deutschen Markt gegeben. Einzigartige Erfolgsstrategie mit höchster Durchschlagskraft. Erreichen Sie alles, was Sie wollen! Der Erfolg wird Ihnen Recht geben — Ihnen wird künftig alles — ich wiederhole: Niemand kann Ihnen mehr etwas vormachen. Wollen Sie anderen himmelweit überlegen sein und deren Gedanken und Handlungen steuern?

Früher oder später könnte es passieren, dass unser Wirtschafts- und Rechtssystem Sie mit der vollen Wucht seiner Ungerechtigkeiten unter Beschuss nimmt. Rechte älterer Menschen werden immer stärker missachtet. In fast allen Bereichen. Flüchtlinge haben nach der Dublin-Verordnung einen Anspruch darauf, mit ihren in anderen EU-Ländern lebenden Angehörigen zusammenzukommen. Derzeit sitzen in Griechenland Tausende Asylbewerber fest, die eigentlich nach Deutschland weiterreisen dürften.

Kriminelle untereinander wollen rechtliche Ansprüche begründen? Na darauf haben wir gewartet: Die Regionalmacht destabilisiert den gesamten Nahen Osten. Jones, mit nun seiner 2.

Frau vom rotten juice Stamm, klingt nicht nur wie ein inoffizieller Shabbaz Goy, sonder wie ein Mossad Mitarbeiter. Klärt Eure Mitmenschen auf, und bereitet Euch vor auf den Zusammenbruch!! Tut jetzt so viel Ihr könnt solange Ihr es noch könnt!! Nur dann haben wir noch irgendeinige Chance!!! PNG Die monströse Täuschung, die die Welt mit der zweiten Weltkrieg gelitten hat, in dem sie Millionen von Menschenleben opferten so wie ungeheure Bemühungen ins Feuer verbrauchten, um danach es feststellen zu müssen sich selbst in einer schlimmeren Lage sein als die Vorherige zu befinden, ist nicht das Werk des Zufalls.

Wäre dieses Ergebnis aus nur Unordnung, gäbe es vielleicht nichts verdächtig, aber der moralische und wirtschaftliche, Bankrott, in dem sich die westliche Welt jetzt befindet, verheimlicht eine erstaunliche Handlung, eine perfide Verstrickung von Tatsachen die von demselben Impuls getrieben werden und auf das gleiche Ziel hin marschieren.

Kurz vor Weihnachten, am Das Federal Reserve System wurde gegründet. Konjunkturzyklen gab es natürlich entgegen aller Beteuerungen weiterhin. Zwischen und gab es drei ausgeprägte Auf- und Abschwünge. Im selben Jahr wurden die Zinsen wieder gesenkt, um die Rezession zu stoppen. Die Preise stiegen wieder, ebenso die Staatsverschuldung.

Ich habe unwissentlich mein Land ruiniert. Wir sind keine freie Meinungsmacht mehr, keine Regierung mehr durch Überzeugung und die Stimme der Mehrheit, sondern eine Regierung unter der Meinung und dem Zwang einer kleinen Gruppe herrschender Männer. Im Frühjahr schränkte die Fed erneut den Kreditrahmen ein. Die Kreatur von Jekyll Island, Seite Die US-Regierung selbst verfügt über kein staatliches Geldwesen mehr. Anders als beim Warengeld handelt es sich beim US-Dollar lediglich um Schuldscheine, welche aus dem Markt verschwinden, sobald die Schuld beglichen oder abgeschrieben wurde.

In der Realität ist laut Kritikern genau das Gegenteil der Fall: Die Fed verkörpert bis heute ein Finanzsystem, das gigantische Kriege und Umverteilungen überhaupt erst ermöglicht. Das Preisniveau wurde in den er Jahren verdoppelt, Sichteinlagen verdreifacht. Die Käufe von Staatsanleihen erhöhten sich von bis von zwei auf 24 Milliarden Dollar. Die Fed kann Krisen offenbar doch nicht verhindern Viele hitzige Debatten gibt es über die aus zwölf Zweigstellen bestehenden Fed, doch halten wir uns an die Fakten: Es gab auch niemals anhaltende Inflation vor der Gründung der Federal Reserve.

Dazu sei gesagt, dass die früheren Berechnungsmethoden der Teuerungsraten wesentlich strenger waren als heute. Im Gründungsjahr der Federal Reserve wurde zudem eine permanente Einkommenssteuer erhoben. Kritiker sehen hier einen Zusammenhang zur Schaffung der Fed: Wohlstand soll von den Bürgern in die Taschen der Bankiers verteilt werden.

Mit Erfolg, denn seit Gründung der Fed haben sich die Staatsschulden, also in erster Linie die Schulden der Steuerzahler gegenüber Finanzinstituten, verfacht. Natürlich fallen dafür dementsprechende Zinszahlungen an, derzeit bescheidene Milliarden Dollar pro Jahr.

Na auf so etwas haben wir ja schon gewartet. Scheingerichte mit Scheinurteilen, meinen Fakten schaffen zu können. Allerdings hier problematisch, denn wer dem sogenannten Bundesverfassungsgericht folgt, könnte in Zukunft Schwierigkeiten haben mit der Staatsangehörigkeit im Deutschen Reich.

Lustig natürlich, wie hier das Gericht zum Gesetzgeber mutiert…. Tatsächlich ist sie auch biologisch weder Mann noch Frau. Und deshalb darf sie nicht diskriminiert werden. Dieser Mensch hat geschädigte Gene, das ist alles. Das führt nicht zu einem neuen Geschlecht. Die Auslegung ist schlicht kriminell, denn es sind Rechtsfolgen mögicherweise betroffen.

Nun ist es auch jetzt schon möglich, sich dieser binären Ordnung nicht zu unterwerfen: Im Personenstandsregister kann die Angabe offenbleiben.

Doch das reicht Karlsruhe nicht: Was ist eigentlich der Trick? Das war zu erwarten: Wenn das Persönlichkeitsrecht des Einzelnen gegen die Ordnungsfunktion des Staates streitet, dann steht das Bundesverfassungsgericht auf der Seite des Individuums. Es ist ja auch grundsätzlich seine Aufgabe, dem Einzelnen, der Minderheit Schutz zu bieten Nun wieso sollte das zu erwarten sein, wenn alle Instanzen vorher abschlegig beschieden haben? Lach ja die Logenbrüder unter sich…. Aber selbst für die Blökschafe, welche dies immer noch glauben, ist es natürlich ein schönes Beispiel.

Danke sage ich da schon mal, denn deutlicher geht es nicht. Danke für dieses Geständnis. Dann sage ich mal: Recht und Ordnung im Sinne fremder Menschen? Solche Beamten träfen besser den Ton bei Konflikten zwischen Nationalitäten, würden kulturelle Gräben leichter überwinden, hoffte der Minister. Heute will er den Polizeikommissar Ali K. Statt Völkerverständigung soll der Jährige ideologischen Sprengstoff im Kopf haben.

Ein Salafist, dein Freund und Helfer? DAs zeigt mal wieder die Dummheit von Politikern! Der Vorteil dieser Anlagestrategie liegt einerseits in einer gemessen am Referenzindex breiteren Diversifikation und andererseits im emotionslosen Rebalancing. Letzteres sorgt für ein antizyklisches Investieren respektive Desinvestieren. Die Eigenschaften solcher Unternehmen "fokussiertes Geschäftsmodell, kurze Entscheidungswege, nachhaltige Geschäftspolitik und starke Unternehmerkultur" führen zu Innovationseffizienz, hoher Produktqualität sowie starker Kundenbindung und sie wirken sich nachweislich positiv auf den Aktienkurs aus.

Das in diesem Anlagesegment erfahrene und in Unternehmerkreisen breit vernetzte Management-Team identifiziert mittels eines fundamentalen Bottom-up-Ansatzes die attraktivsten eigentümergeführten Unternehmen mit kleiner, mittlerer als auch grosser Marktkapitalisierung und konstruiert aus 25 bis 40 Titeln ein über Sektoren diversifiziertes Portfolio.

Der Fonds hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften. Er eignet sich daher besonders für Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren, die ihr Portfolio durch Anlagen in schweizerische eigentümergeführte Unternehmen diversifizieren wollen. Der Fonds weist die typischen Risiken auf, die sich aus Aktienanlagen ergeben. Die Aktienauswahl basiert auf einem fundamentalen Bottom-up Ansatz.

Die Kernanlagen bestehen aus Qualitätsunternehmen, die einen freien Cashflow generieren und angemessen bewertet sind. Der Fonds investiert in 50 bis 60 Unternehmen. Der Fonds investiert in 40 bis 50 Unternehmen. Aktienkurse neigen bewertungstechnisch zu Unter- und Übertreibungen.

Auch die Höhe der Dividendenerträge sowie die Entwicklung der Unternehmensgewinne sind für den Gesamterfolg einer Aktienanlage von Relevanz. Vor diesem Hintergrund selektiert der Fondsmanager systematisch günstig bewertete Titel mit attraktiven Dividendenrenditen und zugleich robusten Unternehmensgewinnverläufen - eine Kombination von Faktoren, die überlegene Ertragspotentiale und reduzierte Anlagerisiken während negativer Marktphasen erwarten lässt.

Der Fonds eignet sich für Investoren, die ein aktiv bewirtschaftetes Engagement im Weltaktienmarkt suchen, und die die dafür erforderliche Risikofähigkeit mitbringen. Der Investor ist zudem am attraktiven Renditepotential der hier umgesetzten "Active Style Selection" interessiert.

Dieser Investitionsansatz ist u. Dabei kommt eine eigens entwickelte Anlagestrategie, die sogenannte "Active Style Selection", zur Anwendung. Diese Technik unterscheidet sich klar von den traditionellen Investment-Ansätzen, indem sie Aktien nicht nach Ländern, Sektoren o.

Die Allokation zu diesen verschiedenen Gruppen passt sich laufend dem ökonomischen Umfeld an. Unter strenger Beachtung der Risiko-Vorgaben wird durch diese Systematik ein maximaler Mehrwert gegenüber dem breiten Aktienmarkt angestrebt. Der Fonds investiert in erster Linie in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere Aktien, Genussscheine, Genossenschaftsanteile, Partizipationsscheine und ähnliches von Unternehmen weltweit unter Ausschluss von Entwicklungsländern. Anlagen in Geldmarktinstrumente, die eine Laufzeit von bis zu 12 Monaten haben und die in einer Währung ausgegeben sind, die frei konvertierbar ist, gehören ebenfalls zum Anlagespektrum, wie auch derivative Finanzinstrumente und strukturierte Produkte.

Ueberdies können Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen z. Fonds erworben werden, deren Anlageausrichtung derjenigen dieses Fonds entsprechen. Die Titelselektion soll ein breit gestreutes Portfolio ergeben, wobei mehrheitlich in liquiden Papieren aus allen Branchen investiert wird. Durch den Einsatz von Derivaten soll die Rentabilität verbessert werden, auch können diese zur Absicherung eingesetzt werden.

Das Anlageziel wird mittel- bis langfristig angestrebt, wobei der Anlageansatz antizyklisch sein kann. Der Fonds investiert hauptsächlich in kleine und mittlere Unternehmen weltweit mit Ausnahme der Schweiz. Der Manager selektiert sowohl unterbewertete Value-Investitionen wie auch sogenannte Restrukturierungs-Situationen. Die Auswahl der Unternehmen erfolgt hauptsächlich auf Basis folgender Kriterien: Das Anlageziel besteht darin, unter Berücksichtigung des Anlagerisikos einen angemessenen Wertzuwachs in der Teilfondswährung zu erzielen.

Die Erreichung des Anlageziels wird mit Hilfe einer aktiven Titelselektion angestrebt. Opportunistisch können auch Unternehmen aus Schwellenländern und Mid Caps aus entwickelten Ländern eingesetzt werden. Der weitgehend quantitative Selektionsprozess wird auf jedem Sektor einzeln angewandt.

Hauptauswahlkriterien der Balanced Score Card sind insbesondere die Qualität der Bilanz, die Profitabilität sowie die aktuelle Bewertung der Unternehmen. Das Anlageziel besteht darin, unter Berücksichtigung einer angemessenen Diversifikation über die verschiedenen Sektoren und Regionen, die Benchmark zu übertreffen. Der Fonds investiert hauptsächlich in führende Unternehmen in Schwellenländern.

Die Unternehmen werden ausgewählt mit einem Fokus auf die Qualität des Managements, starke finanzielle Erfolgsausweise, nachhaltige Cashflows und eine Präsenz in Wachstumsindustrien. Das Anlageziel ist es nachhaltig absolute Erträge zu erzielen. Die Strategie ist Benchmark agnostisch. Das heisst, Investitionen werden basierend auf deren Erfolgsaussichten, deren fundamentalen Risiken und der Stabilität ihrer Geschäftsumgebung ausgewählt.

Das Risikomanagement basiert auf fundamentalen Risikofaktoren wie Rentabilität, Margenstabilität, Wachstum, politisches und regulatives Umfeld, monetäres Umfeld, Ertragsstabilität, Wettbewerbsbedrohungen, Unternehmensstrukturen um. Der Teilfonds richtet sich an Anleger, die an der wirtschaftlichen Entwicklung des asiatischen Wirtschaftsraumes teilhaben wollen und durch eine Anlage in diesen Teilfonds - unter Inkaufnahme hoher Kursschwankungen - von den langfristigen Ertragschancen profitieren möchten.

Der Anlagehorizont sollte mindestens fünf Jahre betragen. Zur Erreichung der Anlageziele wird beabsichtigt, das Teilfondsvermögen überwiegend in Aktien, teilweise in Futures und in Exchange Traded Options, zu investieren.

Der Teilfonds investiert weltweit in Unternehmen der Biotechnologie, die vorwiegend auf die Entwicklung von innovativen Produkten im Bereich Humanmedizin spezialisiert sind. Das Anlageziel ist die Kapitalsteigerung. Die Kernpositionen bestehen aus Firmen, die bereits Produkte auf dem Markt haben und Umsätze verzeichnen.

Bei den übrigen Gesellschaften ist in der Regel die klinische Phase I bereits angelaufen. Die Titelselektion basiert auf einer fundamentaler Unternehmensanalyse. Das Anlageuniversum ist nicht auf eine bestimmte Region beschränkt. Die Risiken des Portfolios werden durch eine breite und vielschichtige Diversifikation begrenzt. Carnot Efficient Resources ist ein globaler Aktienfonds.

Dazu gehören namentlich energieeffiziente Gebäude-, Industrie- und Fahrzeugtechnik, Produkte zur Trinkwasseraufbereitung und Abwasserbehandlung, Recycling von Rohstoffen, Fisch Farming und Abgasreinigung.

Die Besonderheit dieser Auswahl soll zu einem langfristig stetigen Ertragsprofil mit überschaubarem Risiko führen. Netzwerkbetreiber von Autobahnen, Bahnstrecken oder Elektrizitätsnetzten beispielsweise, geniessen in der Regel eine quasi-monopolistische Position in ihrem jeweiligen Absatzmarkt.

Das gilt auch für Betreiber von Infrastrukturknotenpunkten, wie Schiffs- und Flughäfen. Langfristige Konzessionsverträge können ihre Position dauerhaft sichern. Dies gelingt in der Regel jedoch meist nur dort, wo Infrastrukturunternehmen nachhaltig handeln. Unsere Nachhaltigkeitsanalyse identifiziert diejenigen Betreiber, welche positiven Nutzen für Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt generieren und schliesst konsequent diejenigen aus, die dies nicht tun.

Aufgrund der langfristigen Kapitalbindung bei Infrastrukturunternehmen ist eine solche Nachhaltigkeitsanalyse ein zentrales Element der Risikosteuerung. Unternehmen, die nicht nachhaltig wirtschaften, laufen nämlich Gefahr über kurz oder lang zu scheitern. Der PPF II - Global Infrastructure Network Fund identifiziert solche Unternehmen, welche nicht nur nach finanzanalytischen Kriterien attraktiv sind, sondern langfristig ein attraktives, nachhaltiges Risikoprofil für unsere Investoren aufweisen.

Der Fonds strebt durch die Anlage in Aktien der Unternehmen, die ihren Sitz oder die Ausübung des überwiegenden Teils ihrer Geschäftstätigkeit in Indien haben, einen langfristigen Kapitalzuwachs zu erzielen. Der gründliche und disziplinierte bottom-up Ansatz, kombiniert mit profunden Research-Kapazitäten direkt vor Ort, sorgt für die Auswahl von qualitativ hochwertigen Portfolio-Unternehmen mit überdurchschnittlichem, langfristigem Rendite-Potenzial.

Der Fonds investiert in kleine und mittelgrosse Unternehmen Small- und Mid-Caps der - aufgrund des raschen strukturellen Wandels der Wirtschaft Indiens - schnell wachsenden Unternehmensbranchen. Als Teil des Risikomanagement-Prozesses kann das Aktienexposure punktuell anhand der quantitativ analysierten Marktumstände und zur effizienten Portfolioverwaltung mittels Financial Futures abgesichert werden.

Die Fremdwährungsrisiken der Anlagen können mittels Devisentermingeschäften reduziert werden. Die Aktienauswahl basiert auf einem systematischen Anlagekonzept, welches die im Referenzindex enthaltenen Aktien analysiert und das Anlageportfolio generiert. Der Fonds investiert in 10 bis 30 Aktien, wobei das Anlageuniversum auf die im Referenzindex gehaltenen Aktien limitiert ist. Anlagerisiken werden durch Streuung der Investments und durch die Fokussierung auf günstig bewertete Einzelwerte reduziert.

Durch die breite Streuung innerhalb des Investmentfonds über eine Vielzahl von Ländern und Branchen werden zudem spezifische Länder- bzw. Ziel des Fonds ist die Erzielung einer langfristigen Mehrrendite gegenüber der Benchmark. Der Fonds ist als Komponente einer global ausgerichteten Vermögensverwaltung, als Basisanlage in Schwellenländer-Aktien und für den Vermögensaufbau geeignet, sofern das Risikoprofil des Anlegers der Einstufung des Fonds entspricht.

Das Anlageziel des Swiss Value Equity Funds ist, einen langfristigen und möglichst hohen Wertzuwachs zu erwirtschaften. Der Fonds investiert ausschliesslich in Beteiligungswertpapiere und?

Durch fundamentale Analysen über die vergangenen 10 Jahre, insbesondere Bilanz-, Erfolgs- und Cash-Flow-Analyse sowie aktienkursbezogene Kennzahlenauswertungen, werden die Titel ermittelt, welche nachhaltige Wettbewerbsvorteile besitzen und langfristig Gewinne erwirtschaften.

Es werden in den entsprechenden Branchen bekannte Marktführer mit Markenprodukten bevorzugt. Dieser Selektionsprozess mit Fokus auf qualitativ hochstehende Unternehmen soll langfristig den Wert der Anlagen vermehren.

Dies sollte sich positiv auf die Wertentwicklung auswirken. Das Fondsmanagement investiert ausschliesslich in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere von Unternehmen, die ihren Sitz in den USA oder dort ihren Tätigkeitsschwerpunkt haben. Dabei wird auf Gesellschaften fokussiert, welche weltweit in ihrem Sektor oder ihrer Nische führend sind, ein nachhaltiges Geschäftsmodell ausweisen, ein starkes Management haben und finanziell auf soliden Beinen stehen.

Die Anlageexperten wählen aus einem Universum von mehr als ständig beobachteten Titeln Small bis Large Cap die vielversprechendsten mit überdurchschnittlichem Gewinnwachstum heraus. Unterstützt wird das Management dabei von einer renommierten U. Brokerfirma, welche in der Branche zu den Top-Adressen betreffend Research auf amerikanischen Wachstumsgesellschaften zählt. Mit der erweiterten Replizierung dieses breit diversifizierten, stabilen und hochliquiden Rohstoffbenchmarks wird der allgemeine Trend in der Anlageklasse der Rohstoffe abgebildet.

Die Anlagekommission überwacht das Portfolio und kann eng begrenzte Über- oder Untergewichtungen vornehmen. Als kosteneffiziente und alternative Anlage zum Aktien- und Obligationenmarkt bietet der Fonds unter Diversifikationsgesichtspunkten eine optimale Möglichkeit, Risiko und Ertrag zu optimieren. Das Teilvermögen eignet sich für erfahrene Investoren, die Erfahrung mit volatilen Anlagen haben, über solide Kenntnisse der Kapitalmärkte verfügen und die an der Entwicklung der Kapital- und Finanzmärkte teilhaben wollen, um ihre spezifischen Anlageziele zu verfolgen.

Investoren haben mit Wertschwankungen zu rechnen, die temporär auch zu hohen Wertverlusten führen können. In einem breit diversifizierten Gesamtportfolio kann das Teilvermögen als Ergänzungsanlage eingesetzt werden. Das Anlageziel dieses Teilvermögens besteht hauptsächlich darin, durch indirekte Anlagen im Rohstoffsektor unter Ausschluss von Agrarrohstoffen unter Beachtung einer ausgewogenen Risikostreuung sowie einer angemessenen Liquidität einen adäquaten Anlageertrag zu erzielen.

Das Anlageziel besteht darin, unabhängig von der Entwicklung der breiten Rohstoffmärkte Rohstoff-Beta und bei moderater Volatilität mittel- und langfristig stetige positive Erträge zu erwirtschaften. Die reichhaltige Struktur der Rohstoffmärkte eröffnet Chancen, neben Rohstoff-Beta von alternativen Risikoprämien zu profitieren, welche Anleger für die Inkaufnahme spezifischer Risikofaktoren kompensieren, die sich unter anderem aus der Zyklizität der Preisbildungsdynamik und der Laufzeitstruktur der Rohstoffmärkte ergeben.

Auf der Basis eines marktneutralen quantitativen Ansatzes erschliesst der Fonds mehrere dieser Renditequellen in Kombination. Dazu investiert er in standardisierte börsengehandelte Terminkontrakte innerhalb eines breiten Rohstoffuniversums.

Die Anlagestrategie verfügt über ein vorteilhaftes Risikoprofil und zeichnet sich durch nachhaltig tiefe Korrelation gegenüber traditionellen Anlageklassen wie Aktien und Anleihen aber auch gegenüber Rohstoff-Beta aus. Der Fonds empfiehlt sich damit als diversifizierende Beimischung und zur Renditeoptimierung im Portfoliokontext.

Der Fonds fokussiert sich dabei auf diejenigen Listed Private Equity-Unternehmen, welche über eine komfortable Liquiditätslage, einen attraktiven Discount auf den inneren Wert aufweisen und über ein erfahrenes Managementteam verfügen. Im Vordergrund der Bemühungen steht der Kapitalerhalt, welcher gewährleistet sein soll bei gleichzeitigem erreichen einer vernünftigen Rendite und moderater Volatilität. Um das Anlageziel zu erreichen, wird der Fonds in Themen investieren, die vom Manager entsprechend seinen makroökonomischen Aussichten ausgewählt wurden.

Diese Engagements können marktabhängig aber auch marktneutral sein. Investment Objectives The investment objective of the Fund is to achieve medium-term growth of capital with a restricted level of risk by trading a diversified portfolio of derivatives, using an entirely systematic, model-based investment process to identify trends in financial markets. The Fund aims to deliver high risk-adjusted returns independently of traditional equity and fixed income returns in order to provide investors with diversification to such asset classes.

Investment Policies The Fund seeks to capitalize primarily on upward and downward price trends in a diversified range of global stock index, fixed income, currency and commodity futures markets. The Fund will invest extensively in financial derivative instruments? It may use long or short investment strategies. The Fund may also deposit any excess cash balances with licensed and reputable credit institutions or invest part or all of such cash balances in short-term money related instruments including, but not limited to, fixed deposits, certificates of deposit, commercial paper, treasury bills and bonds issued or guaranteed by the government of any country of the OECD.

The Fund may use leverage to a significant extent, and is accordingly exposed to abnormal levels of risk associated with gearing. The Investment Manager employs sophisticated computerized models to identify trends and other opportunities in global markets.

The process is quantitative and primarily directional in nature and is underpinned by risk control, research and diversification. Key to the investment philosophy of the Fund is that financial markets experience persistent trends and inefficiencies. Trends are a manifestation of serial correlation in financial markets?

Aus Sicht eines erfolgreichen Marketings sollte ich in diesem Blog die deutlich bessere Performance des ETF im Abwärtsstrudel der vergangenen Tage herausstellen… tue ich aber nicht! Die Antwort liefert das Aktienportfolio: Normalerweise hätten wir also erwartet, dass sich das Portfolio bei fallenden Märkten besser entwickelt als der DAX z.

Leider war dies nicht der Fall… im Gegenteil! Der ETF würde also ohne die erzielten Absicherungsgewinne deutlich tiefer notieren Über einen längeren Zeitraum sollte sich die oben beschriebene kurzfristige Schwäche also wieder ausgleichen Vergleichen Sie doch einmal, welcher Index ist bis heute höher gestiegen? In welchem Index wären Sie lieber investiert gewesen? Wir sehen heute eine technische Erholung Es ist viel zu früh, von einer Trendumkehr oder einer Jahresendrallye zu träumen.

Sie hören an meiner Antwort im Interview , wie überrascht ich von dieser Frage war. Danach fragte ich ihn, ob ich evtl. Für mich ist dies alles ein klares Signal für eine Trendwende. Während die fundamental denkenden Analysten sich immer noch an den guten Wirtschaftszahlen festklammern, Der Vorlauf des Aktienmarkts bevor ein Abschwung in den Kernwirtschaftszahlen sichtbar ist kann durchaus sechs Monate betragen.

Die einzigen fundamentalen Daten, die in die Zukunft schauen, Der zweite längere Chart gibt einen Hinweis, wo die Reise kurzfristig hingehen kann: Ebenfalls eingezeichnet ist unsere Kern-Absicherungszone. Wir mussten heute viele Optionen handeln, Sie liegt zurzeit beim ETF bei ca. Ziel unserer Strategie ist es, in negativen Märkten ca. Wir schütten am Oktober 3 Euro aus! Dieser Betrag müsste dann ab dem Oktober bei Ihnen gutgeschrieben sein.

Wir orientieren uns bei der Ausschüttung an der Dividendenrendite in Deutschland Zusätzlich zu den Dividendeneinnahmen haben wir zurzeit Gewinne aus Absicherungsgeschäften von ca. Grundsätzlich wollen wir die potenziellen Absicherungsgewinne nicht ausschütten, sondern in die Aktien reinvestieren. Die Woche beginnt mit einer Erholung Da der Markt überverkauft ist, liegt eine technische Erholung nahe.

Wir haben daher heute Morgen in beiden ETFs sehr kurzfristige Optionen verkauft, um unsere Seitwärtsrenditen in dieser Woche zu erhöhen, denn wegen des gebrochenen langjährigen Aufwärtstrends im DAX dürfte das Potenzial für die technische Erholung begrenzt sein. Der Analyse-Chart oben zeigt den mittelfristigen Abwärtstrend rot Der Analyse-Chart oben zeigt, wie sie sich in 6 Monaten fast verdoppelt haben! Der zweite, längere Chart dahinter offenbart, wie dramatisch der Anstieg insgesamt im 5-Jahres-Vergleich ist.

Der Aktienmarkt hat diese Verschärfung heute Morgen noch relativ gut weggesteckt und wir mussten nur geringfügige Positionsanpassungen durchführen. Da der amerikanische Aktienmarkt nun auch anfängt, technisch zu schwächeln, haben wir unsere Exponierung in den USA heute Abend weiter gesenkt: Zusammen mit der europäischen Exponierung von ca.

An unserer defensiven Haltung hat sich also wenig verändert. Schaut man sich die chinesischen Aktienmärkte oder auch die Schwellenländer-Indizes an Es könnte gut sein, dass wir in Europa erst am Anfang einer nachhaltigen Korrektur sind!

Diese Anpassung ist wegen der stark verschlechterten technischen Lage der Indizes erforderlich. Sollte sich der Markt nicht sehr schnell erholen, geben die Charts zurzeit dieses negative Potenzial her… daher müssen wir uns jetzt vorbereiten. Für die Ausdehnung haben wir kein zusätzliches Geld eingesetzt und mussten auch die Exponierung nicht weiter erhöhen.

März , dagegen verkauft. Das aktuelle Börsenjahr vermag aktuell anders verlaufen, als es noch zu Jahresanfang von den meisten Marktteilnehmern und Analysten prognostiziert wurde. Dies trifft zum einen auf die jeweiligen Indizes zu, aber auch bei den einzelnen Aktiengesellschaften mehren sich kontinuierlich Gewinnwarnungen. Hierunter wird eine Anpassung der bisherigen Gewinnprognose nach unten verstanden, welche aufgrund der Publizitätspflicht, umgehend allen Marktteilnehmern gegenüber kommuniziert wird.

Während in klassischen Hausse-Phasen diese Aktien dann tendenziell stagnieren oder leicht fallen, war in den letzten Wochen für viele Aktienkurse eine deutlich negative Reaktion zu sehen. Als Aktienportfoliomanager ist man zweifelsohne erleichtert, wenn man — wie in beiden o. Das ist sehr wichtig und auch ein Bestandteil des Risikomanagements. An solchen Tagen ist aber oft auch das Phänomen der Sippenhaft zu sehen.

Der gestrige Tag zeigte bereits Besserung und fast die Hälfte der Underperformance konnte wieder zurück erobert werden. Aktienmarkt erholt sich heute, aber er schafft es bisher nicht, das verlorene Terrain von über ca. Die eingezeichnete blaue Linie war bisher immer der Wendepunkt nach oben.

Solange wir — wie heute - unter der blauen Linien bleiben, müssen wir mit einer Fortsetzung des Abwärtstrends rechnen. Dabei sieht es fundamental immer noch recht gut aus. Heute Morgen haben wir die ideasTV-Sendung aufgezeichnet s. Wir haben bewusst die europäischen Baustellen thematisiert: Den Brexit, die veränderten politischen Verhältnisse in Deutschland und den umstrittenen Italienischen Staatshaushaltsentwurf.

Der Chefvolkswirt der Commerzbank sieht diese Probleme überraschend gelassen: Insofern sieht er den Abschwung am Aktienmarkt auch nur vorübergehend…. Wir bleiben daher defensiv: Die Exponierung beim ETF liegt heute bei ca. Der DAX hat die Die Erholung auf Der seit haltende Aufwärtstrend wurde nach unten durchbrochen.

Sofern dies nicht sofort korrigiert wird, ist die Hausse erst einmal beendet und es geht technisch bestenfalls seitwärts weiter. Im Zuge der Abwärtsbewegung haben wir die Exponierung sukzessive gesenkt: Die im September veröffentlichten Konjunkturdaten zeigen einmal mehr, dass sich die US-Konjunktur derzeit deutlich besser entwickelt als die Wirtschaft im Euroraum.

Während sich Auftrags- und Produktionslage im Euroraum verschlechtern und die Einkaufsmanagerindizes auf keine Verbesserung der Situation hinweisen, stellt sich zumindest die Situation am Arbeitsmarkt freundlich dar. Eine Entscheidung, ob das Programm am Jahresende ausläuft, gab es allerdings noch nicht.

Auf politischer Seite war die Situation um das italienische Haushaltsdefizit ein markttreibender Faktor, der sich im laufenden Berichtsmonat Oktober potenzierte. Waren die italienischen Politiker zu Monatsbeginn bemüht, die Investoren zu beruhigen, indem sie betonten, dass das Haushaltsdefizit im Rahmen der EU-Vorgaben sein werde, hörte man zuletzt Besorgnis erregendere Töne. In diesem Marktumfeld konnten sich, wie die erste Tabelle oben zeigt, die auf Basis der quantitativen Aktienselektion investierten Aktien aus der Teilstrategie Europa überdurchschnittlich behaupten und legten an Wert zu, während der marktbreite EuroStoxx einen Verlust erlitt.

Die Wertentwicklung der einzelnen Branchen divergierte in diesem Marktumfeld erneut. Diese Zahlen belegen die Wichtigkeit eines ausgeglichenen Portfolios.

Einigkeit in Bezug auf Höhe und Richtung der Performance herrschte dagegen bei den Energie-Aktien, die vom steigenden Ölpreis profitierten sowie den Immobilienaktien, die unter den anziehenden Zinsen litten. Nach den zuletzt sehr turbulenten Tagen noch ein beruhigendes Update: Die Exponierung des ETF liegt heute bei ca. Die italienischen Aktien sinken, die italienischen Renditen steigen Über ihm liegen der kurzfristige Abwärtstrend und die grüne und rote Tage-Durchschnittslinien.

Der dahinter liegende Langzeit-Chart zeigt unsere Kernabsicherungszone rot und die Support-Zone bei rund Nicht zu sehen ist der neunjährige Aufwärtstrend, der bei knapp unter Sollte dieser langfristige Trend nach unten durchbrochen werden, kann der Markt sehr schnell… sehr weit!

Sollte der Trend jedoch weiterhin verteidigt werden In dem heute Nachmittag geführten Börsenradio-Interview erkläre ich u.

Hören Sie hier doch mal rein! Ich habe das Gluck, in den nächsten zwei Wochen in den Herbstferien zu sein. Daher kann ich leider auch zwei Wochen lang keine Blog Einträge schreiben.

Die beiden Fonds sind aber in meiner Abwesenheit in besten Händen: Johannes Krick kümmert sich jeden Tag um die Fonds. Bis heute um Mitternacht muss Italien sein Budgetvorschlag für abgeben… Dort geht es primär um das Budgetdefizit Die Reaktion an den Zinsmärkten sehen Sie in den Charts oben: Die Refinanzierung des Schuldenbergs hat sich also verteuert!

Dies scheint derzeit nicht der Fall zu sein. Der erste Chart zeigt, wie stark das Öl in letzter Zeit gestiegen ist. Merken Sie es schon an der Tankstelle? Was hat das aber mit den Aktienmärkten zu tun? Gestern erwähnte ich die steigenden Renditen jähriger Staatsanleihen: Steigende Energiepreise führen zu steigender Inflation und dies beeinflusst die Geldpolitik. Und diesem Thema widmen wir uns heute Abend um Anhand der niedrigen Erwartungen und der einbrechenden Auftragseingänge lässt sich die fehlende Dynamik der heimischen Aktienmärkte gegenüber der haussierenden Wall Street ableiten.

Wir bleiben weiterhin eher defensiv, ohne die Möglichkeit der weiteren Erholung komplett auszublenden. Schaut man sich den ersten Chart oben an, so deutet die Rendite von ca.

Auslöser für Zinsanhebungen sind i. Da eine Straffung der Geldpolitik die Anlage in Zinspapiere attraktiver macht, bedeuten steigende Zinsen normalerweise eine Belastung für die Aktienmärkte. Schaut man sich den zweiten Chart oben an, sieht man, dass dies nicht immer der Fall sein muss: Wenn die Unternehmensgewinne weiter steigen, kann das auch noch eine ganze Weile gut gehen. Im Auge behalten muss man die Entwicklung an den Zinsmärkten trotzdem!

Fassen wir die letzte Woche zusammen, so ging es eindeutig wieder aufwärts! Der Chart oben zeigt, wie deutlich er sich erholen konnte: Sofern die Tage-Linie bei Die Tage-Durchschnittslinie ist dort bei 3. Sollte sich aufgrund der vielen Belastungsfaktoren aber der Wind drehen, dann wäre das Niveau von letztem Freitag ein technisch schöner Wendepunkt gewesen.

Wir müssen für beide Szenarien gewappnet sein und mussten daher in den letzten Tagen viel in den beiden Fonds handeln. Der erste Chart zeigt, dass im historischen Kontext noch reichlich Platz nach oben ist. Dass die gefühlte Inflation höher ist, kann man sicherlich nicht quantitativ belegen. Denn im Rahmen der quantitativen Selektion achten wir u. Dies gelingt zumindest den soliden Unternehmen, welche die höheren Einkaufspreise an den Endkonsumenten weitergeben können.

ETF oberhalb der Inflationsrate liegen. Die nächste Ausschüttung steht Anfang Dezember an. Bis dahin sind es gerade einmal zweieinhalb Monate. Die zweite Tabelle fasst die bisherigen Ausschüttungen zusammen.

In der nächsten Woche sollte der Schwung dann genutzt werden, um nicht nur die und Tage-Durchschnittslinien zu überspringen, sondern auch die bestehenden Abwärtstrends. Der trotz der Gewinne heute sehr stark hinterher hinkende europäische Aktienmarkt ist fundamental begründet.

Obwohl der Dienstleistungssektor steigt, ist der Index für das Verarbeitende Gewerbe auf das niedrigste Niveau seit 2 Jahren gesunken. Es gibt ja auch zurzeit viele potenziell belastende Themen: Wie wird der Budgetplan von Italiens neuer Regierung aussehen?

Wie wirken sich langfristig die protektionistischen Zölle der USA auf die europäische Wirtschaft aus? Auf der anderen Seite halten schwächere Wirtschaftszahlen bei zwar gefühlter, aber nicht gezählter Inflation die EZB Geldpolitik expansiv und das wiederum stützt die Aktienmärkte. Die Märkte honorieren heute Chinas Absicht, als Antwort auf den Protektionismus der amerikanischen Regierung, Zölle zu senken, statt zu erhöhen. Davon profitiert natürlich die europäische Exportindustrie.

Bitte limitieren Sie immer Ihre Börsenorders! Neben den super Wirtschaftsdaten sollten auch die US-Zölle preistreibend sein, da die günstigen Produktionsketten aus China ja mit Steuern belegt werden Zumindest kurzfristig werden die USA die für Milliarden Dollar importierten chinesischen Güter die jetzt mit Zöllen belegt werden nicht selbst ersetzen können. Dafür fehlen die richtigen Fabriken und vor allem billige Arbeitskräfte.

Steigende Zinsen und eine sich abflachende US-Zinskurve sind mittelfristig eine Belastung für die amerikanischen Aktienmärkte. Die europäischen Aktienmärkte stabilisieren sich weiter auf niedrigem Niveau.

Bisher verläuft die Erholung schwach und überzeugt nicht wirklich. Während die Einzeltitelauswahl des Aktienbasisportfolios alle drei Monate mit Hilfe der quantitativen Aktienselektion überprüft und angepasst wird, gilt es prinzipiell in jedem Moment eines Handelstages die optimale Exponierung zu bestimmen.

Unter Exponierung wird die tatsächliche Risikoquote, also die Summe aus gekauften Aktien und Derivatepositionen verstanden. Im Asset Management bedient man sich hierzu einer Performancebeitragsanalyse. Wie der Name vermuten lässt, wird die Gesamtperformance des Fonds den einzelnen Komponenten zugeordnet. Man spricht dann vom jeweiligen Performancebeitrag, z. Konkret wird der Zeitraum Gleichzeitig erhöhte die Türkische Zentralbank den Leitzins auf unerwartet hohe 24 Prozent, Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen liegt heute knapp unter 3 Prozent!

Zudem erholten sich die asiatischen Aktienmärkte zum Wochenende leicht. Mit Blick auf die europäischen Aktienmärkte stellt sich nun die Frage, ob wir nach erfolgreichem Abprallen von den Tiefstständen aus dem März dieses Jahres nun wieder auf dem Weg zu neuen Allzeithochs sind? Nach oben gilt es den Widerstand bei Danach sind ein paar Zwischenhochs bis zum Allzeithoch bei ca. Die Stärke und Weite der Erholung der nächsten zwei Tage wird uns mehr Aufschluss darüber geben, ob es mittelfristig seitwärts weitergeht, oder ob wir unmittelbar davor sind, in eine deutliche Korrektur einzutreten.

Erfreulicherweise gab es bei beiden Fonds in den vergangenen schwachen Börsentagen Zuflüsse. Das frische Fondsvolumen nutzen wir gestern, um Aktien in beiden Fonds nachzukaufen. Dadurch ist die Exponierung - passend zur technischen Erholung - leicht gestiegen. Euro und beim ETF auf ca. Technisch wirkt nun die Marke von Für eine klare Trendwende nach oben reicht der Tag heute noch nicht, Auf der fundamentalen Seite sind die Wirtschaftszahlen für Deutschland zwar weiter sehr gut, Die blau abgebildeten Auftragseingänge bewegen sich in der Tendenz abwärts und liegen leicht unterhalb des Niveaus von November , Ebenfalls abgebildet sind die Industrieproduktion gelb und die Exporte grün.

Die dünne Linie ist der DAX. Warum sind die Auftragseingänge so interessant? Die zweite Grafik gibt uns noch mehr Informationen über die Auftragseingänge.

Die Auftragseingänge aus dem Nicht-Euroraum fallen am stärksten. Dies wiederum liegt an den sich verschlechternden Wirtschaftszahlen in den Emerging Markets und in Asien. Dabei gibt es in den USA viel interessantere Zinskurven. Oben abgebildet sind die Renditen für 5-jährige Staatsanleihen. Denn dann gibt es zusätzlich noch Währungsgewinne. Sollte irgendetwas die amerikanischen Aktienbesitzer beunruhigen, liegt es nahe, die Gewinne mitzunehmen und in die inzwischen attraktiven Anleihen umzuschichten.

Das Pfund konnte sich dementsprechend auch leicht erholen. Auch in Italien entspannt sich die Situation ein wenig. Im Chart oben sehen Sie die jährige Rendite für italienische Staatsanleihen. Der Chart zeigt aber auch, dass diese Senkung den Gesamtanstieg in diesem Jahr nicht rückgängig macht! Dieser Index ist der am meisten beobachtete Index für die Entwicklung der Schwellenländer inkl. Die negative Entwicklung ist sowohl auf die zuletzt schwächeren Aktienmärkte als auch auf die teilweise sehr stark abgewerteten Währungen der Länder zu erklären.

In den heutigen globalen Handelsketten spielt eine wirtschaftliche Schwäche der Schwellenländer natürlich auch eine Rolle für die europäischen Unternehmen. Dort steht der Test der Tiefststände vom März diesen Jahres bei 3. Eine sofortige Erholung — wie beim letzten Mal — scheint diesmal angesichts der Aggressivität der Abwärtsbewegung in den letzten Tagen eher unwahrscheinlich.

Obwohl es in dieser Woche zu einer leichten Beruhigung in der Nähe der Supportzonen kommen kann Der Analyse-Chart oben zeigt, wie schnell er durch diese Unterstützung gefallen ist. Im Langzeitchart oben sieht man, dass nun auch der 9-Jahres-Trend s. Blog von vor 2 Tagen kurz vor dem Bruch ist. Es sieht also nicht gut aus. Neben unserer bestehenden Kernabsicherung haben wir nun auch Futures und kurzfristige Optionen Calls verkauft.

Die Exponierung schwankt bei beiden ETFs zurzeit stark zwischen ca. Zu diesem Zeitpunkt 7. In allen Profilen nutzen wir die erhöhten impliziten Volatilitäten, um Seitwärtsrenditen zu generieren. Die nächste Woche wird volatil bleiben Die US-Konjunkturdaten fielen im August erneut gut aus. Im Euroraum zeigte sich das Bild gemischt.

Während Auftrags- und Produktionsdaten zu Monatsbeginn eher schwach tendierten, stabilisierten sich die Einkaufsmanagerindizes.

In Deutschland kam es sogar zu einem überraschend deutlichen Anstieg des Ifo-Geschäftsklimaindex. Zudem belegen die Daten, dass sich die immer besser werdende Lage am Arbeitsmarkt inzwischen auch in einem Anstieg der Lohnkosten niederschlägt.

Dies spiegelt sich allerdings noch nicht in der Kerninflationsrate wider, die noch immer um die 1-Prozent-Marke schwankt.

Auf politischer Seite sind es einmal mehr die Wendungen im Zollstreit, die für Aufmerksamkeit sorgten.

Die Unsicherheit über die Budgetpläne der italienischen Regierung hält an, allerdings bemüht sich Finanzminister Tria offensichtlich die Märkte zu beruhigen, in dem er betont, die Bedenken der Märkte und Ratingagenturen zu berücksichtigen. In diesem Marktumfeld konnten sich, wie die erste Tabelle oben zeigt, die auf Basis der quantitativen Aktienselektion investierten Aktien aus der Teilstrategie Europa unterdurchschnittlich behaupten und verloren mehr als der Markt. Die Wertentwicklung der einzelnen Branchen divergierte in diesem Marktumfeld deutlich.

ETF vorliegende Fokussierung auf Finanz- und Versicherungswerte in Europa hat dementsprechend im Berichtsmonat gelitten, wenn gleich die überdurchschnittlich hohe Dividendenrendite insbesondere Versicherungen über die Zeit positiv wirken wird.

Der Anteil an Banken wurde durch die Überprüfung und Anpassung des Aktienbasisportfolios wie letzte Woche beschrieben reduziert.

Das Niveau von Der Chart zeigt dies deutlich. Sollte dieses Niveau nicht halten, geht es weiter abwärts, in Richtung Wie im Blog gestern beschrieben, ist dann aber der 9-jährige Aufwärtstrend gebrochen. Es wird also ernst am deutschen Aktienmarkt!!! Da in zwei Tagen Optionspositionen auf dem Niveau bei Wir rechnen heute mit einigen Transaktionen… insbesondere, wenn die Die Absicherungspositionen machen sich bereits bezahlt… beim ETF stehen wir zurzeit bei ca. Interessanter ist aber der hintere Chart: Dort sehen Sie den langfristigen Trend seit Um diesen sehr langen Zeitraum darzustellen, habe ich Monatswerte verwendet.

Zwei besondere Kursmarken habe ich hier markiert: Durch die sehr lange Seitwärtsbewegung des DAX in den letzten ca. Dafür müsste der DAX auf ein Niveau von unter Da er in diesem Jahr schon zweimal bei Geschieht dies jedoch zum dritten Mal, wird es wegen dieses langfristigen Aufwärtstrends sehr ernst!

Umgekehrt wäre eine Bestätigung dieses Bereichs sehr positiv: Da der Trend zurzeit konstant um mehr als 1. Und die Technik auszublenden, wäre auch sehr einseitig, denn oft kommen die technische Signale lange vor den fundamentalen Begründungen.

Und gerade auf der fundamentalen Seite gibt es ja zurzeit sehr viel Ungewissheit über die Zukunft! Auf diesem Niveau sind für heute keine Transaktionen geplant. Die Finanzmärkte berührt das bisher nur am Rande Wir müssen die weitere Entwicklung bei den Brexit-Verhandlungen jedoch im Blick halten, denn als Exportmarkt steht England zurzeit an fünfter Stelle s.

Exportzahlen im hinteren Schaubild oben: Während wir in den letzten 12 Monaten ca. Deutlich zu sehen ist auch die spürbare Abschwächung der Exporte nach England schon seit einigen Monaten! Zu welchen Bedingungen die deutsche Wirtschaft ab April nächsten Jahres Waren nach England exportieren kann, ist unsicher Gestern war es wieder soweit: Diejenigen Aktien, die in das Universum der durch quantitative Selektion bestimmten Qualitätsaktien eingegangen sind, werden erworben und im Gegenzug werden diejenigen Aktien verkauft, die es nicht mehr unter die Top 25 USA bzw.

Zur Beibehaltung der gewünschten Länderallokation werden die drei Regionen bewusst singulär betrachtet. Die Aktien werden gleichgewichtet, dies entspricht 6 Aktien. Hier wurden insgesamt 5 Banken verkauft. Der Aktienselektionsalgorithmus setzt aber auch bei der Kennzahl Volatilität Grenzen, wie sie von einer konservativen Dividendenstrategie bzw.

Es werden also bevorzugt Aktien mit unterdurchschnittlicher Schwankung selektiert. Dieses Beispiel ist zudem ein guter Beleg, wie dynamisch sich die Branchenallokation an das ändernde Marktumfeld anpasst. In klassischen ETFs, die einen konkreten Index abbilden, bleibt die Branchenallokation mehr oder weniger starr.

Hier lässt sich Folgendes festhalten: Immobilienaktien bilden weiterhin eine insbesondere zum Grunduniversum ausgeprägte Säule und Aktien der Telekommunikationsbranche werden neu aufgenommen. Und auch China muss bangen: Auf der positiven Seite bleiben die soliden deutschen Wirtschaftsdaten und auch die Aussicht auf eine noch viel länger andauernde lockere Geldpolitik der EZB… sollte eine dieser potenziellen Krisen wirklich zuschlagen.

Nicht zu vergessen sind die immer weiter steigenden amerikanischen Aktienkurse, denen aber kein anderer Markt so richtig mehr folgen will. Der Analyse-Chart oben zeigt, wie der Index in einen Keil hinein läuft. So konnte er auch nicht den dick eingezeichneten Abwärtstrend testen. Der hintere langfristige Chart zeigt, dass es zurzeit technisch um sehr viel geht: Der lange Aufwärtstrend seit ist in Gefahr, nachhaltig gebrochen zu werden. Krämer hat heute Morgen darauf geantwortet: Es dürfte alleine durch seine Existenz eine Eskalation in Italien verhindern.

Letztlich zwingen die ungelösten Probleme Italiens die EZB dazu, noch sehr lange an ihrer lockeren Geldpolitik festzuhalten. Ich erwarte deshalb keinen klassischen Zinserhöhungsprozess. Das stützt die Kurse risikoreicher Assets, wie z. Aktien, weiter, auch wenn sie zwischenzeitlich wegen Italien nachgeben können. Die von der EZB angefachte Vermögenspreisinflation ist noch nicht vorüber.

Dort hatten wir gestern Abend schöne Allzeithochs! Diese Preise sind in letzter Zeit stark gestiegen und signalisieren steigende Sorgen institutioneller Anleger um die langfristige Bonität Italiens. Nach meinen Ausführungen im Blog vom Dezember ist zurzeit ca. Diese Kosten verfolgen wir laufend In schlechten Marktphasen sollten dann die potenziellen Gewinne aus der Absicherung weit höher sein als die bisher aufgelaufenen Absicherungskosten.

Dies gilt natürlich nicht, wenn die Aktienmärkte immer nur steigen oder seitwärts gehen… in diesem Fall braucht man keinen ETF mit aktiver Absicherungsstrategie! Das sicherheitsorientierte ideasTV-Zertifikat s. Nachrichten beflügeln die Börsen zum Wochenstart: In den nächsten Tagen wird es dann technisch richtig spannend. Zuerst kommt die Tage-Durchschnittslinie bei Ob es gelingt, angesichts der europäischen Belastungsfaktoren diesen Weg zu bestreiten, bleibt jedoch abzuwarten.

Mit unserer relativ hohen Exponierung sind wir gut positioniert… mit unserer Kernabsicherung jedoch auch für einen Rückschlag gewappnet. Der Präsident ist stolz und twittert: Und unsere amerikanischen Aktien im ETF freuen sich auch darüber!

Bei uns gibt es zwar auch einen Aufwärtstrend Die US-Aktien sind also fast doppelt so gut gelaufen wie die deutschen! Doch was helfen Vergangenheitsbetrachtungen, wenn uns eigentlich die Zukunft mehr interessiert? Widmen wir uns also lieber dem eigenen Kontinent… und machen wir uns weiter Sorgen um Italien. Oben abgebildet ist die Entwicklung der Renditen für 5-jährige Staatsanleihen Demnächst wird die populistische Regierung ihre Budget Planung abgeben Naja, man kann z.

Put-Optionsscheine auf den DAX kaufen. Wählt man eine lange Laufzeit, wie z. Dezember , kostet das ca. Die Absicherung für ein Depot von z. Und wenn der DAX gar nicht fällt? Dadurch konnten wir auch die Exponierung an die bessere Marktstimmung anpassen: Im ETF haben wir zurzeit ca. Im ETF liegen wir übrigens seit Auflage mit unserer Absicherungsposition vorne… seine Absicherungskosten haben die Performance also nicht negativ beeinflusst.

Dafür müssen wir aber fast täglich an der Anpassung der Optionsstruktur arbeiten. Im laufenden Berichtsmonat fällt u. Für die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten, ob sich die Wünsche einer schwächeren Währung des US-Präsidenten durchsetzen oder die amerikanische Notenbank an dem durch solide Konjunkturdaten unterstützten Zinserhöhungszyklus festhält.

ETF im laufenden Monat positiv bemerkbar gemacht hat. Die Auswahl der Titel berücksichtigt insbesondere die Kriterien niedrige Volatilität und hohe erwartete Dividendenrendite. Das daraus resultierende Branchenportfolio stellt dann das Basisportfolio der Dividendenstrategie für die nächsten drei Monate dar.

Der zweite Chart oben zeigt die aktuelle Branchenzusammensetzung und in der nächsten Woche werde ich Ihnen die Veränderungen aufzeigen. Es ist der sechste längere Aufwärtstrend seit Oben im Chart sind die sechs Aufwärtstrends nummeriert.

Der aktuelle Aufwärtstrend befindet sich nun im zehnten Jahr Die vorherigen Aufwärtstrends dauerten nur drei bis fast acht Jahre Unser Aktienmarktstratege Andreas Hürkamp geht davon aus, dass der Aufwärtstrend anhalten wird. Er sieht zwar kurzfristige Rückschlaggefahren, glaubt aber, dass die wachsende Geldmarktmenge und die nicht inverse Zinsstrukturkurve in den USA dem Trend weiter grünes Licht geben wird.

Es stellt sich jedoch grundsätzlich die Frage, ob die Korrekturen in der Vergangenheit vorauszusehen waren oder davor gewarnt wurde? Zölle, Türkei, Italienische Staatsverschulden, geopolitische Konflikte…. Wegen der technisch angeschlagenen Lage und der Gefahren einer Abkühlung bleiben wir jedoch vorsichtig, ohne das Aufwärtspotenzial zu zerstören.

Es wird berichtet, er hätte Europa und China beschuldigt, ihre Währungen zu manipulieren. Dabei hatte der US-Dollar es technisch siehe Chart oben gerade geschafft, sich mit neuer Stärke gegen den Euro aus einer längeren Seitwärtsbewegung zu befreien. Warum ist das wichtig? Ein schwacher Euro bzw. In der Summe sieht das nach der Fortsetzung der mittelfristen Seitwärtsbewegung aus! An den Belastungsfaktoren, die in der vergangenen Woche hier im Blog erwähnt wurden, hat sich dabei wenig verändert.

Der sieht leider nicht so gut aus! Denn der seit bestehende Aufwärtstrend wurde gebrochen. Vielleicht schafft es der Index ja noch einmal, ihn zurückzuerobern… aber das wird schwierig. Beim DAX sieht es identisch aus. Steigen die Preise, so wird die Ausfallwahrscheinlichkeit höher eingeschätzt und umgekehrt. Noch halbwegs unbemerkt kündigt sich hier neben Zöllen und Türkischer Lira ein weiterer Belastungsfaktor an. Der ETF geht unverändert mit einer Exponierung von ca.

Obwohl wir vor ca. Sollte sich doch wieder die Seitwärtsbewegung durchsetzen, setzen wir nach wie vor auf Zusatzerträge aus kurzfristig verkauften Optionen. Die beiden Charts oben sind eindeutig und völlig unpolitisch: Die Italienischen Staatschulden wachsen weiter und die Kosten dafür Zinsen für jährige Italienische Staatschulden auch. Seit der Etablierung der neuen Regierung hat sich die Lage nicht entspannt… und wird bestimmt bald wieder mehr in den Vordergrund rücken.

Da sich die technische und fundamentale Lage siehe ideastv Sendung mit Andreas Hürkamp gestern weiter verschlechtert, haben wir die Exponierung weiter gesenkt: Der erste Chart oben zeigt die Entwicklung des Index in einheimischer Währung seit Der Index ist stark gestiegen und nahm in einheimischer Währung eine solide Entwicklung Der zweite Chart oben zeigt den gleichen Index in Euro In der Summe sind aber die Aktien nicht weniger Wert als Anfang Hier erkennt man, dass Aktien doch Sachwerte sind Die beiden ETFs und sind fast vollständig in Aktien investiert.

Die Absicherung findet nicht durch Umschichtung in Anleihen statt. Anleihen können einer starken Währungsabwertung nicht standhalten, da sie keine Sachwerte sind. Die erste Grafik zeigt, wie viel Euro eine Türkische Lira zurzeit wert ist: Der 5-Jahres-Chart zeigt ihren dramatischen Absturz. Leider gab es an dieser Front heute wenig Entspannung. Die Märkte haben heute Morgen sehr nervös begonnen.

Wenn die Probleme näher an die Euro Kernzone rücken, dürfte es mehr Abwärtsdruck geben. Der zweite Chart zeigt den DAX. Noch konnte er die mittelfristige Aufwärtslinie verteidigen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren.

Closed On:

Sollte der DAX jedoch wieder über

Copyright © 2015 wholesumfamilyfarms.info

Powered By http://wholesumfamilyfarms.info/